In Liebe, John

Inhalt

Wenn es Freundschaft „auf den ersten Klick“ ist, dein Herz jedoch etwas ganz anderes mit dir vorhat …

Sich auf die Liebe einzulassen, ist schon schwer genug. Doch was passiert, wenn dein bester Freund insgeheim dein Herz höher schlagen lässt? Du kannst alles verlieren. Aber wenn du mutig bist, auch alles gewinnen.

Vielen Dank an Jasmin Winter für das Rezensionsexemplar!

Cover

Das Cover ist wunderbar schlicht und dennoch wunderschön. Es ist so schön weihnachtlich und sieht nach Schnee und Weihnachten in New York aus, was super passt. Auch die beiden Personen, bzw. das Paar passen gut und insgesamt ist es sehr stimmig und passt zum Inhalt.

Schreibstil

Der Schreibstil ist leicht und flüssig lesbar. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und hatte die Novelle innerhalb etwas mehr als einer Stunde durchgelesen. Ich hatte total Spaß am Lesen und mochte die Figuren sehr gerne. Die Länge von 90 Seiten war auch sehr angenehm, denn es war toll für zwischendurch.

Bewertung

Die Novelle hat mir sehr gut gefallen. Außerhalb der Schule hab ich noch nie eine Novelle gelesen und deswegen war das mal eine tolle Erfahrung und hat mein Interesse an diesem Genre geweckt. Die Länge ist super angenehm.

Die Geschichte ist herrlich kitschig und steckt voller Klischees und die Figuren sind super sympathisch. Die Parallelen zu anderen Personen finde ich richtig gut und diese Geschichten haben für Erfrischung in der Geschichte gesorgt. Ruth ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Besonders gefallen hat mir die Szene am Times Square. Die war echt süß und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen.

Insgesamt muss jedem klar sein, der die Geschichte liest, dass sie sehr kurz ist und daher keine großen Wendungen zu erwarten sind. Auch Tiefgang hat die Geschichte eher weniger. Aber mir hat diese leichte Lektüre unglaublich gefallen und ich finde, dass sie etwas tolles leichtes für zwischendurch ist. Zwischendurch eine geradlinige und klischeehafte Geschichte, die man in einer Stunde lesen kann, ist doch wirklich ganz nett. Auch wenn keine riesengroße Spannung aufkommt, habe ich die Geschichte sehr genau verfolgt. Es wird seinem Genre, der Novelle, gerecht und hat mir insgesamt gefallen. Es ist insgesamt total lesenswert! Also wenn ihr mal nach einer schönen Geschichte für zwischendurch sucht, die schön kitschig ist, dann lest dieses Buch!

Daher von mir ⭐⭐⭐⭐⭐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.