ღ The Kissing Booth ღ

Rezensionsexemplar vom Bloggerportal

Inhalt

Elle und Lee sind allerbeste Freunde und absolut unzertrennlich. Lees Bruder Noah macht Elle jedoch des Öfteren das Leben schwer. Beim Schulfest haben Elle und Lee die Idee eine Kissing Booth zu veranstalten, bei der man gegen ein Ticket jemanden küssen kann. Unerwartet muss auch Elle bei der Kissing Booth mitmachen und es ist ausgerechnet Lees Bruder Noah, der sie dort küsst. Elles und Lees Freundschaft wird hart auf die Probe gestellt. Ein lustiger und frischer Roman, passend zum bekannten Netflix-Film.

Vielen Dank an das Bloggerportal, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Klappentext

Cover

Das Cover finde ich super, denn es passt zum Film. Darauf zu sehen, sind die Schauspieler von Elle, Lee und Flynn. Es hat tolle kräftige Farben und spricht den Leser total an! Auch die Kussmünder statt der O’s sind sehr passend, da es sich ja schließlich um eine Kissing Booth handelt. Auch das Auto passt gut auf das Cover, da auch das Auto fahren eine Rolle spielt.

Schreibstil

Der Schreibstil ist recht einfach und locker. Das Buch lässt sich flüssig lesen und man fliegt quasi durch die Seiten. Witze lockern die Geschehnisse auf, weshalb man das Buch binnen weniger Stunden lesen kann. Ich mochte die Dialoge im Buch sehr gerne, auch wenn sie manchmal echt urkomisch waren. Es hat aber insgesamt einfach Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Alle Situationen waren toll ausgearbeitet und man konnte alles super nachvollziehen. Ich hatte immer Bilder vor Augen (was teilweise auch daran lag, dass ich den Film kannte).

Bewertung

Das Buch ist sehr schnell gelesen und macht echt Spaß. Für mich war es aber eher eine schöne Geschichte für zwischendurch als eine wirklich tiefsinnige Geschichte. Dennoch habe ich es geliebt! Lustige Szenen wechselten sich mit ernsthaften ab und auch die Liebe kam im Buch nicht zu kurz. Da ich den Film zuvor gesehen habe, hatte ich natürlich immer den Vergleich im Kopf. Dabei sind mir einige kleinere, aber auch viele größere Unterschiede aufgefallen. Davon fand ich einige Änderungen gut und andere eher weniger. Insgesamt lässt das Buch mal andere Blicke auf die Geschichte zu, was ich insgesamt echt cool finde. Ein Unterschied, der mich gestört hat, war, dass die Regeln in der Freundschaft fehlten. Die fand ich im Film echt witzig und haben gezeigt, wie lange die beiden befreundet sind und haben gezeigt, warum Lee die Sache mit Noah nicht so toll fand. Das war im Buch alles eher etwas kurios und hat manchmal nicht so viel Sinn gemacht, weil er es erst okay fand und dann plötzlich nicht mehr. Dennoch konnte man es alles nachvollziehen. Ein Unterschied, der mir gefallen hat, war die Stelle mit dem Sonnenuntergang, die ich echt süß fand. Viele Dinge sind auch gleich geblieben, sodass der Kern der Geschichte derselbe ist. Das Ende war dann doch eher ziemlich unterschiedlich zum Film und da hat mir auch das Ende im Film etwas besser gefallen, da es irgendwie aufregender war. Insgesamt aber ein ganz tolles Buch, was stellenweise echt lustig ist.

Insgesamt also ein Muss für alle, die den Film auf Netflix mochten!

Daher von mir ★★★★☆

0 Gedanken zu “ღ The Kissing Booth ღ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.