Bloggernacht Bielefeld

Am 24.09.2019 war ich in Bielefeld bei der Bloggernacht im Thalia. Vorher habe ich mich schon mit ein paar Mädels in der Stadt getroffen. Erst waren wir nur zu dritt (Lena, Lena und ich) und dann sind wir ein weinig durch das Loom geschlendert und sind dann dort ins Thalia gegangen. Nach und nach haben sich dann noch weitere Mädels zu uns gesellt und als wir dann vor dem Treffen im Thalia noch etwas essen waren, waren wir schon eine ganz beachtliche Gruppe. Es hat wirklich Spaß gemacht, dort unter Gleichgesinnten zu sein und auch über das ein oder andere Buch zu plaudern. Wir waren alle unterschiedlich alt, doch das hat keine Rolle gespielt, da die Bücher einfach eine tolle Brücke zwischen uns allen bildeten. Wir sind dann gemeinsam zum Thalia gegangen, wo schon einige weitere Blogger warteten. Wir haben zunächst einmal die Tische bewundert, auf denen von jedem die Top 10 Titel standen (Wir haben zuvor eine Liste an Thalia gesendet, die nun dort auch ausgestellt ist.) und haben erstmal überprüft, ob auch wirklich alle da waren. Das waren sie – auch die Selfpublishing Titel!

Die Tische mit unseren Top 10 Büchern
Meine Top 10 Liste

Als alle da waren, ging es dann los. Wir haben uns alle in ein paar Sätzen vorgestellt und da hat man schon gemerkt, dass wir wirklich viele sind. Ich glaube, es waren 22 Blogger eingeplant, aber es waren nur 17 da, weil einige krank waren… Dennoch waren das schon ganz schön viele, wie sich im Laufe des Abends rausstellen sollte, aber dazu gleich noch einmal mehr. Als wir da nun alle gemeinsam im Café des Thalia saßen, haben wir alle eine Tüte mit Goodies und einen Umschlag bekommen. In dem Umschlag waren Karten zu den Lesungen von Bianca Iosivoni, Laura Kneidl und Kai Meyer, worüber wir uns alle mega gefreut haben!

Die Eintrittskarten haben wir alle geschenkt bekommen.

Danach ging es dann ans Empfehlungskärtchen schreiben. Jeder sollte 4 Empfehlungen schreiben. Drei davon wurden in das jeweilige Buch geklebt und wenn nun jemand dieses Buch im Thalia findet, darf er es umsonst mitnehmen. Und die vierte Empfehlung war für das Buch, das wir am meisten empfehlen wollten. Am Ende kamen unsere liebsten Bücher mit diesen Empfehlungen dann an eine Empfehlungswand. Es war echt cool, mal solche Kärtchen zu schreiben!

Meine Empfehlung
Links ist unsere Empfehlungswand

Anschließend kam es zum spannendsten Punkt des Abends: Das Schaufenster dekorieren. Es gab mehrere Gruppen und jede Gruppe hatte ein eigenes Thema für das Schaufenster. So gab es am Ende vier Gruppen zu den Themen „Tragische Liebe“, „Große Liebe“, „Fantasy“ und „Kinder- und Jugend“. Ich war in letzterer Gruppe. Wir durften bei Thalia quasi alles für unsere Fenster verwenden. Oben gab es einen Raum mit ganz viel Deko und Postern und dort durften wir uns bedienen, wie wir wollten. Im Laden haben wir die ganzen Bücher zusammengesucht und am Ende hatten wir eine schöne Mischung für Kinder und Jugendliche zusammen. Sandra ist dann ins Fenster geklettert und hat Stoff befestigt und alles schön drapiert und dabei ganzen Körpereinsatz gezeigt. Danach bin ich auch noch rein und habe von innen spiegelverkehrt unser selbst ausgedachtes Thema „Komm mit mir ins Abenteuerland“ an die Scheibe geschrieben. Solche Fenster sind wirklich eng und alle Buchhändler, die diese regelmäßig umdekorieren, haben meinen Respekt. Es macht aber auch wirklich Spaß! Und das ist dabei rumgekommen:

Kinder- und Jugendbuchfenster

Unsere Gruppe war wirklich toll. Wir hatten eine super Arbeitsteilung und waren sehr harmonisch. Als alle Fenster fertig waren, haben wir abgestimmt und die Teilnehmer der zwei besten haben „Burning Bridges“ bekommen. Leider waren wir nicht dabei. Anschließend haben wir alle noch eine riesen Tasche mit Büchern und Goodies bekommen. Oben bei den Neuzugängen habt ihr ja schon gesehen, welche Bücher dabei waren. Behalten habe ich davon nur vier Stück, der Rest wird/wurde verschenkt. Es war einfach nicht alles mein liebstes Genre, denn es waren auch Thriller etc. dabei, obwohl ich einen vorher schon tauschen konnte. Danach haben wir noch ein Gruppenbild gemacht und jeder ging seines eigenen Weges.

Alle Buchblogger auf einem Bild

Abschließend würde ich sagen, dass die Bloggernacht wirklich schön war. Das Team hat sich wirklich Mühe gegeben, auch bei der Bewirtung. Die Leute waren alle super lieb, aber leider habe ich einfach nicht mit jedem reden können. Durch die Einteilung in Gruppen und auch das vorige Sitzen an Tischen hat man eigentlich nur mit der eigenen Gruppe und ggf. den Leuten vom eigenen Tisch geredet. Mit einigen habe ich tatsächlich an dem Abend nicht ein Wort gewechselt und das finde ich sehr schade. Als Resumee kann man also sagen, dass es einfach zu viele Blogger waren. Auch etwas unglücklich war die Sache mit dem Wettbewerb bei den Schaufenstern. Auch das fand ich etwas blöd, weil es ja eigentlich darum ging, die anderen kennenzulernen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen, aber durch den Wettbewerb war man ja eigentlich gegeneinander. Das war etwas unglücklich gemacht. Man muss natürlich immer im Hinterkopf behalten, dass Thalia Bielefeld vorher noch nie so eine Veranstaltung organisiert hatte und für das erste Mal war das dann doch echt ordentlich. Wir haben uns alle echt gefreut einander kennenzulernen und unsere liebsten Bücher präsentieren zu können. Und auch vielen Dank an Thalia für die ganzen tollen Geschenke, die Bewirtung, die Organisation und auch die Gastfreundschaft! Es hat wirklich Spaß gemacht und ich für meinen Teil wäre jederzeit wieder dabei! 🙂

0 Gedanken zu “Bloggernacht Bielefeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.