ღ Meine Freundinnen, der Rockstar und ich ღ

Inhalt

Fünf Mädchen und ein Festival
Sind Rockstars wirklich so cool, wie alle behaupten?
Connis beste Freundin Lena gewinnt beim örtlichen Radiosender VIP-Tickets für das Spiderfish-Festival. Das ist das größte Musikfestival im ganzen Umkreis.
Fünf Freundinnen, fünf Tickets – wenn das kein Wink des Schicksals ist! Conni und ihre Freundinnen sind sich sicher: Das wird das Ereignis des Jahres!
Und sie sollen recht behalten. Sie tanzen, feiern und haben jede Menge Spaß.
Wummernde Beats, entfesseltes Wetter … so ein Festivalbesuch ist kein Wellnessurlaub. Dafür aber unvergesslich!
Vor allem, weil sie einen echten Rockstar kennenlernen.

Cover

Das Cover des Buchs finde ich wieder sehr passend. Es passt zu seinen Vorgängern und zeigt thematisch genau die richtigen Gegenstände. Die Gummistiefel passen zum Regen, das Taxi zur Fahrt zum Festival und die E-Gitarre zu den Bands auf dem Festival. Ich finde es toll, dass man hier mal ein nicht ganz so übertrieben buntes Cover zu einem Jugendbuch geboten bekommt.

Meine Meinung

Mir hat auch die Geschichte super gut gefallen. Die Idee mit dem Festival ist einfach grandios. Das Buch hat eine locker-leichte Atmosphäre und versprüht ein cooles Gefühl von Freiheit. Schade fand ich, dass Dina und Billi daheim bleiben mussten. Aber auch so war die Gruppe total angenehm und sprühte vor Energie – Lena hat da einen großen Teil dazu geleistet. Ich mag sie echt gern und man konnte wieder mal sehen, wie verrückt und vielseitig sie ist. Conni war auch wieder sehr sympathisch. Besonders gut fand ich auch, dass auch die negativen Seiten des Campings gezeigt wurden. Trotz coolem Luxuszelt (von dem ich in diversen Campingurlauben nur hätte Träumen können) sind die Freundinnen nämlich fast weg geschwommen. Das Unwetter war eine schöne Abwechslung und die Geschichte ein bisschen weniger vorhersehbar gemacht hat. Die Idee mit der Band und dem Kontakt zu ihnen war auch sehr cool. Wer würde nicht gern mit einem Rockstar befreundet sein? Aber am allermeisten habe ich mich gefreut, als die Jungs aufgetaucht sind. So bin ich als Phillip-Liebhabern doch noch auf meine Kosten gekommen. Insgesamt war das wieder ein richtig cooler und unterhaltsamer Band der Conni 15 Reihe.

Daher von mir 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.