ღ Sinking Ships ღ

Inhalt

Carla Santos hält nichts von der Liebe. Und schon gar nicht von unerträglich netten, attraktiven Jungs wie Mitchell, dem Bruder ihrer besten Freundin und Kapitän des Schwimmteams.Denn Carla braucht eine harte Schale, damit ihr das Leben nichts mehr anhaben kann. Damit sie es schafft, ihre beiden kleinen Brüder allein groß zu ziehen und nebenbei auch noch Job und Studium zu stemmen. Deshalb darf niemand wissen, dass sie panische Angst vor Wasser hat, seit sie als kleines Mädchen mit ansehen musste, wie ihre Mutter ertrunken ist. Niemand soll Carla schwach sehen.Doch als Carla bei einer Party in den Pool stürzt, ist es ausgerechnet Mitchell, der sie in letzter Sekunde vor dem Ertrinken rettet. Gegen ihren Willen lässt Mitchell Carlas Mauern bröckeln, aber bevor sie ihm ihre Gefühle gestehen kann, schlägt das Leben noch einmal mit aller Härte zu. Carla muss sich endlich ihrer größten Angst stellen, wenn sie Mitchell für sich gewinnen will.

Cover

Das Cover finde ich gleichzeitig wunderschön und auch irgendwie nicht so cool. Ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll. Die Idee an sich finde ich cool, da das Wasser ja auch zu Carlas Angst passt und somit thematisch auch aufgegriffen wird. Die Glitzerverzierungen veredeln das Ganze total und die mag ich echt gern. Sie machen das Buch nochmal ansehnlicher. Aber ich finde es hat dennoch irgendwie einen etwas altmodischen Touch – gerade wenn man es sich digital ansieht.. Und ich finde, dass sich besonders die rote Schrift nicht genug abhebt. Also irgendwie kann ich mich nicht entscheiden, was ich vom Cover halten soll… Ich glaube als Buch in der Hand finde ich es schön, aber als Hörbuch, wo man das Cover nur ohne Glitzer auf dem Display des Handys sieht, finde ich es nicht so gut,

Meine Meinung

Ich liebe den Schreibstil von Tami! Er ist so schön flüssig und emotional. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Es wurde – genau wie der erste Band – super gut gelesen und war echt angenehm zu hören. Und ich finde es große Klasse, wie Carlas Temperament eingebracht wurde. Ihre spanischen Schimpfwörter waren total witzig und auch irgendwie sympathisch. . Es ist mit etwa 13 Stunden natürlich nicht ganz kurz, aber so ist das eben mit ungekürzten Lesungen. Und da ich in meinem Leben jetzt ja viel zu viel Zeit habe, habe ich es an nur zwei Tagen komplett durchgehört – es hat echt süchtig gemacht.

Auch Mitchell ist einfach so, so süß! Ich habe mich auf Anhieb in ihn verliebt und habe so sehr gehofft, dass Carla sich schnell auf ihn einlässt. Er ist so ein guter Mensch und auch wenn er sich manchmal als echter Macho verhält, hat er einen weichen Kern. Es war super niedlich, dass er Carla mit ihrer Angst vor dem Wasser geholfen hat. Ich fand ihn einfach so toll und könnte ewig von ihm schwärmen. Die ganze Liebesgeschichte war einfach total schön und ich liebe den Umgang von Carla und Mitchell miteinander. Das Buch steckte voller toller Szenen, über die man lachen konnte und bei denen man auch mal mitbangen musste, als es z.B. um Carlas Brüder ging. Der Hintergrund zu dieser Geschichte war auch sehr überraschend und hat gezeigt, dass einige Personen ihre Sorgen nach außen hin echt gut verbergen können, obwohl ihnen die Situation eigentlich echt schwer zu schaffen macht. Dass Carlas Angst thematisiert wurde, finde ich auch richtig toll. Die Panikattacken sind sehr anschaulich beschrieben worden, sodass man mit Carla echt mitfiebern konnte.

Insgesamt war das Buch ein echter Wohlfühlroman, dem es dennoch nicht an Tiefe gefehlt hat. Mir hat es unheimlich gut gefallen. Ich könnte nicht festlegen, ob ich Band 1 oder Band 2 besser fand. Auf jeden Fall konnte dieser Band definitiv mit dem Debüt mithalten!

Daher von mir 5 Sterne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.