ღ Saphirblau ღ

Inhalt

Das Abenteuer zwischen den Zeiten geht weiter: Gwendolyn und Gideon versuchen, mehr über die Absichten der Wächter in Erfahrung zu bringen. Vielleicht hilft ihnen dabei ein erneutes Treffen mit dem Grafen von Saint Germain? Auch zwischen Gwen und Gideon ist längst nicht alles im Klaren …

Der zweite Band von Kerstin Giers phänomenaler Erfolgstrilogie kommt in einer sehnsüchtig erwarteten, aufwändig produzierten Verfilmung in die Kinos. Wieder mit dabei: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner sowie Josephine Preuß, Peter Simonischek, Kostja Ullmann, Veronica Ferres, Katharina Thalbach, Jennifer Lotsi, und erstmals als Stimme des kleinen Gargoyles Xemerius: Rufus Beck.

Vielen Dank an den Hörverlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich darüber sehr gefreut. Natürlich beeinflusst das meine Meinung nicht.

Cover

Das Cover ist auch hier gleich dem Filmcover. Ich mag es sehr gerne. Sehr cool ist es, dass es für jeden Edelstein eine eigene Geschichte bzw. zumindest einen eigenen Titel gibt und die Cover dann auch jeweils in der Farbe des Edelsteins gehalten werden. Auch hier finde ich den Kontrast aber ein wenig zu hart, da er von der Ursprungsversion der Bücher einfach zu sehr abweicht. Das Ganze ist recht dunkel und die goldene Schrift erinnert mich irgendwie an Burgen und Schlösser. Das wiederum passt ganz gut zu den Zeitreisen und auch der Loge, die ja in echt alten Gemäuern lokalisiert ist. Das Gesamtbild ist natürlich echt super, aber für meinen Geschmack hätten es gern auch bei Band 2 hellere Farben und weniger Härte sein dürfen.

Meine Meinung

Ich kenne natürlich auch den Film zum zweiten Teil, sodass ich auch hier wieder ein wenig voreingenommen bin. Ich habe versucht, mich auch hier wieder in einen Hörer hineinzuversetzen, der die Filme nicht kennt. Und das ist mir bei diesem Band viel leichter gefallen. Ich hatte das Gefühl, dass viel mehr erklärt wurde, was gerade passiert(, was man im Film gesehen hätte) und das habe ich als sehr positiv empfunden. Bei Rubinrot fehlten da doch einige Beschreibungen, sodass einem Neuling in der Geschichte einiges entgangen wäre. Das ist hier meiner Meinung nach weniger der Fall gewesen.

Für mich passen übrigens die Schauspieler Janis Niewöhner und Maria Ehrich einfach perfekt in die Rollen und verkörpern die Rollen super. Es gibt ja einige negative Stimmen, die das Gegenteil behaupten, aber ich kann für mich nur sagen, dass ich sie sehr passend finde und nicht enttäuscht wurde. Dass in einem Buch viel mehr drin steckt, ist klar, aber die Schauspieler haben hier dazu beigetragen, die Story dennoch toll rüber zu bringen.

Auch die Geschichte an sich hat mir sehr gefallen. Zwischen Gwendolyn und Gideon bahnt sich echt immer mehr an und das ist so schön zu hören. Nachdem es in Band 1 ganz viel Einführung gab, hat man nun in Band 2 echt viel Geschichte. Alles nimmt an Fahrt auf und die beiden erleben erste Abenteuer. Die Soirée fand ich dabei besonders spannend. Man lernt nun auch den Graphen von Saint German nochmal mehr kennen und mein Hass wuchs wirklich mit jeder Minute auf ihn. Besonders die Offenbarung am Ende hat mich echt enttäuscht und auch, dass Gideon sich darauf eingelassen hat. Dennoch war ich immer sehr sicher, dass er es mit Gwen ehrlich meint. Die größte Überraschung folgte dann natürlich ganz am Ende, als Gwen die ganze Wahrheit erfährt. Man kann sich so gut vorstellen, wie sie sich fühlt und ist natürlich neugierig, welche Wendung das nun in der Geschichte nach sich zieht und inwiefern ihre Herkunft noch eine Rolle spielen wird. Am Ende bleibt man auf jeden Fall gespannt zurück und möchte unbedingt wissen, wie es in Band Drei weitergeht.

Insgesamt also ein gelungenes Hörspiel, das neugierig auf mehr macht.

Daher von mir 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.