ღ Secret Match – Team wider Willenღ

Inhalt (Band 3 der Sports-Romance-Reihe)

Die Bände sind alle in sich geschlossen, aber man versteht einige Details besser, wenn man die Vorgänger gelesen hat. Ich kannte vorher nur Band Zwei, aber kam trotzdem gut zurecht!

Liebe nicht, wem du nicht trauen kannst

Die abenteuerlustige Studentin Emily kann kaum glauben, dass ihre beste Freundin den Fußballstar Scott Peterson heiraten wird. Und sie darf als Trauzeugin alles hautnah miterleben und bei der Planung der extravaganten Feier helfen, die auch noch auf einem edlen englischen Landsitz stattfinden soll. Doch ausgerechnet der ehemalige Teamkollege und Trauzeuge des Bräutigams, Greg Stevens, macht ihr einen Strich durch ihre wilde Party. Denn obwohl er den toughen Sportler mimt, ist er ein absoluter Romantiker und hätte lieber ein Streichquartett statt einer Rockband. Aber Greg hat ein Geheimnis und Emily muss sich eingestehen, dass er sie nicht so kaltlässt, wie sie es gerne hätte …    

Vielen lieben Dank an Mimi Heeger, die mir ihr Buch als eBook zur Verfügung gestellt hat. Das beeinflusst natürlich wie immer nicht meine Meinung!

Cover

Das Cover passt super gut zu den Vorgängern. Ich mag, dass sie alle unterschiedliche Farben haben, die aber total gut zueinander passen. Der Aufbau ist auch bei allen drei Bänden gleich. Das Lila bei diesem Band gefällt mir auch besonders gut, da es eine seltene Farbe für Bücher ist. Außerdem passen der grüne Rasen und die schwarzen Konturen des Fußballs sehr gut zum Inhalt, da es natürlich auch hier unter anderem um Fußball geht. Ich würde aber sagen, dass das Thema diesmal etwas weniger Gewicht bekommt, als in dem Vorgänger. Was mir nicht so gut gefällt, ist das Paar, da dadurch nur noch wenig der Fantasie überlassen wird.

Meine Meinung

Auch in diesen Band habe ich gut hinein gefunden. Es hat Spaß gemacht, ihn zu lesen. In diesem Band begleiten wir Lauren und Scott auf ihrer „Hochzeitsreise“. Die beiden feiern ihre Hochzeit und sind dafür mit ihren Gästen eine Woche im Hotel. Die Protagonisten sind aber nicht das Brautpaar selbst, sondern die beiden Trauzeugen, Emily und Greg. Die Geschichte von Lauren und Scott lernt man im zweiten Band kennen, aber man versteht den dritten Band auch gut ohne dieses Wissen, da die beiden nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Dennoch war es schön, dass einige bekannte Figuren wieder aufgetaucht sind. Maggie und Sam haben auch eine relativ große Rolle gespielt und hatten wirklich tolle Neuigkeiten. Um die beiden geht es in Band Eins, den ich aber nicht kenne. Dennoch sind mir die beiden vor allem in diesem Band sehr ans Herz gewachsen!

Emily ist eine toughe Frau, die mir als Protagonistin gut gefallen hat. Sie wirkte manchmal ein wenig frech, aber ihre Ärgereien mit Greg waren total süß. Den Vorfall in der Kapelle feiere ich total! Der Umgang der beiden wirkte auf mich immer ein wenig geschwisterlich durch die ständigen Sticheleien. Deswegen habe ich die beiden auch nie so richtig als Paar sehen können. Da fehlten mir letztendlich ein wenig die Gefühle, was natürlich auch daran lag, dass Emily für Romantik eher wenig zu haben ist. Es ist zwar einerseits cool, eine Figur zu haben, die nicht dem Standard Liebesroman entspricht, aber andererseits daher auch etwas schwerer, die Gefühle mitzuerleben. Dennoch hat es mir gefallen, da zum Ende hin alles noch etwas dramatischer wurde.

Dass Emily solch ein Geheimnis hat, hätte ich nicht erwartet, aber es hat dem Buch noch mehr Tiefgründigkeit und Gefühl verlieren, was ich toll fand! Doch auch die anderen Figuren haben alle Dinge offenbart, mit denen ich nicht gerechnet hätte und vor allem der Coach hat mich damit sehr überrascht. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass Scott und Lauren durch diese Enthüllungen ein wenig die Show gestohlen wurde. Das war etwas schade. Aber es wurde ja nochmal betont, dass Lauren deshalb nicht böse ist, sodass es dann wohl in Ordnung geht. Es war auf jeden Fall eine spannende Idee, die Hochzeit eines anderen Paares als Fokus zu setzen, aber hat für mich nicht so 100%ig gepasst, da ich daher nicht so richtig wusste, welches Paar jetzt eigentlich im Vordergrund stehen sollte. Es war eigentlich Gregs und Emilys Geschichte, aber eben nicht ihre Hochzeitsreise… Aber das alles ändert nichts daran, dass Greg und Emily eine tolle Entwicklung durchgemacht haben. Es war manchmal zwar haarsträubend, aber letztendlich haben die beiden eine schöne Lösung gefunden.

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.