ღ Lovely Christmas – Zarte Klänge im Schnee ღ

Inhalt

Eigentlich wollte Annika den Winterurlaub mit ihrer Freundin im Dream Alpin genießen. Diese ist aber krank geworden, weshalb Annika alleine reist.

Joell bekommt von einem Freund den Aufenthalt im Wellnessresort geschenkt, da dieser den Urlaub nicht antreten möchte.

Zufällig landen Annika und Joell in der gleichen Hütte und müssen miteinander klarkommen, obwohl sie sich überhaupt nicht ausstehen können. Zu allem Überfluss zieht auch noch ein Schneesturm über den Ort und wirbelt nicht nur die Schneeflocken, sondern auch Annikas und Joells Gefühle durcheinander.

Vielen Dank an Sandra Pulletz, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich hab mich echt gefreut. Das beeinflusst meine Meinung natürlich nicht.

Cover

Das Cover passt wieder sehr gut zu den anderen Bänden der Reihe. Auch dieses mag ich sehr. Das Dream Alpin ist wieder wunderbar zu erkennen und das Paar sieht so schön glücklich und ineinander vertieft aus. Ich finde die Idee süß, dass sie sich einen Schal teilen. Ich finde, man erkennt die Frau wieder etwas zu sehr, aber es ist noch in einem Rahmen, den ich okay finde.

Meine Meinung

Vorab: Dieser Band 3 hat mir am besten gefallen! Er hatte irgendwie noch etwas, das die anderen Bände nicht hatten. Band 1, 2 und 4 waren auch sehr schön, aber hier habe ich den gewissen Funken gefunden, der bei den anderen zur 5 Sterne Rezension fehlte.

Auch in Band Drei gab es wieder zwei Personen, die aus einem ungünstigen Zustand zusammen in einer Hütte einschneien. Diesmal liegt es aber daran, dass sie jeweils für einen Freund einspringen und so nicht wissen, dass sie noch einen Mitbewohner haben. Die Idee fand ich schon mal sehr witzig. Und was ich an diesem Band sehr angenehm fand, war, dass es einfach mal keinen Exfreund oder anderen Störenfried gab. Natürlich war Annikas Schwärmerei für Rupert zwar ein kleines Hindernis, aber ein bisschen schwierig musste es ja auch sein für Joell.

Das Buch war im Verhältnis zu den anderen etwas länger, was aber gar keinen Unterschied gemacht hat. Es ließ sich genauso schnell weglesen und ich war einfach nur versunken in der Welt um das Dream Alpin. Es war faszinierend, dass jede Autorin ihr Augenmerk auf etwas anderes gelegt hat. Die Schlittenfahrt in diesem Band war schon eines der absoluten Highlights.

Als der Schneesturm kam, wirkte dieser bei dieser Autorin sogar noch bedrohlicher, als bei den anderen, weil sie das Knarzen der Hütte und Annikas Angst noch mehr herausgebracht hat. Umso mehr konnte dann Joell in der Rolle des „tröstenden, starken Mannes“ glänzen, was sehr viel für die Romantik tut. Generell ist das Knistern zwischen Joell und Annika so sehr zu spüren und das merkt man spätestens, als sich Joell so rührend um Annika kümmert, als diese krank wird. Das kleine Vorkommnis draußen vor der Hütte hat noch etwas Spannung in die Geschichte gebracht und war auch eine gute Abwechslung.

Am Ende gab es dann einen Moment, wo wohl nicht nur Annika und Joell peinlich berührt waren, sondern auch ich als Leser. Es war so unsagbar unangenehm, davon zu lesen, aber eigentlich fand ich die Szene dennoch gut. Und mit den Charakteren mitzufühlen, ist ja auch ein gutes Zeichen. Das Ende war einfach super schön und ich bin fast schon ein bisschen traurig, dass das für mich der letzte Band aus dieser Reihe war…

Durch die viele Harmonie und die Abwechslung durch Schlittenfahrt und Krankheit war dieses Buch für mich noch ein Fünkchen romantischer und besser als die anderen drei Teile.

Daher von mir 5 Sterne

2 Gedanken zu “ღ Lovely Christmas – Zarte Klänge im Schnee ღ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.