ღ Kissing in the Rain ღ

Inhalt

Camryn Kovic hat eine große, verrückte und laute Familie. Und als Camryns Freund eine Woche vor der Hochzeit ihrer Schwester Schluss macht, weiß sie genau, dass das die verdammte Feier ruinieren wird. «Camryn, warum bist du noch nicht verheiratet? Camryn, warum kannst du keinen Mann halten? Camryn, warum ziehst du dich nicht etwas hübscher an? Camryn, der Trauzeuge ist noch Single!» Dass ihre Schwester vorschlägt, sie solle mit einem Fake-Freund zur Hochzeit kommen, ist trotzdem irre. Irre, aber nachvollziehbar. Und deshalb lässt Camryn sich darauf ein. Was soll schon schiefgehen? Abgesehen davon, dass ihr niemand glaubt, dass sie mit Troy, einem Freund aus Kinderzeiten, zusammen ist. Dass Troy sie deswegen vor der versammelten Familie küsst. Und dass dieser dämliche Kuss etwas mit ihr anstellt, das ganz und gar nicht geplant war …

Vielen Dank an den Kyss Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Cover

Das Cover ist so wunderschön. Ich war direkt begeistert, als ich es ausgepackt habe, da es in echt noch viel schöner ist. Diese goldenen Blumen wirken so wunderschön. Ein ganz kleines bisschen erinnern sie mich auch an alte Tischdecken, aber wenn man das Cover im Gesamten betrachtet, ist es einfach nur schön. Die Farbkombi aus Blau und Gold ist selten, aber gefällt mir sehr gut.

Meine Meinung

Diese Geschichte hat mir super gut gefallen. Die Protagonistin Cam ist so ein schwarzes Schaf und das konnte sie einem nur sympathisch machen! Ständig gab es Erwartungen an sie und nie konnte sie sie erfüllen. Wer kennt diese Erwartungshaltungen und den Druck dahinter nicht? Doch Cam nimmt das Ganze mit Humor und nimmt ihre Familie ein wenig auf den Arm, indem sie eine Beziehung mit Troy vorspielt.

Troy spielte auch mit und schnell wurde klar, dass das Ganze vielleicht nicht ganz so sehr gespielt ist, wie zuvor geplant. Zugegeben: Das ist vorhersehbar gewesen, aber ich fand das gar nicht schlimm. Denn das wurde auch Troy und Cam sehr schnell klar, sodass sie versucht haben, die Situation zu lösen.

Dabei drehten sie sich manchmal im Kreis. Auf einen Schritt vor folgten zwei zurück. Manchmal war das nervig, aber leider konnte man all diese Gründe verstehen. Es gab nicht diese merkwürdigen plötzlichen Streits, wie in vielen anderen Bücher, sondern alles hatte seinen Grund. Die Situation der beiden war einfach nicht leicht, das ist Fakt. Und beide haben versucht, es zu drehen und zu wenden, dass es irgendwie besser wird. Es wirkte alles so authentisch und das hat an der Geschichte total Spaß gemacht.

Auch Troy war super cool. Ich mochte seine Art und ihn als Charakter sehr. Man schließt ihn sofort ins Herz, weil er zu Cam steht und das gefühlt sonst fast keiner tut. Er ist einer von den Guten und das war keineswegs langweilig, sondern einfach nur schön. Der Roman hat eine humorvolle Wohlfühlatmosphäre verbreitet und flog nur so dahin!

Ganz wunderbar gefallen hat mir auch das kleine Mädchen Emily, die zwar nur eine kleine Nebenrolle gespielt hat, aber total im Gedächtnis bleibt. Denn sie ist einfach zuckersüß und stellt so süße und manchmal sehr witzige (zweideutige) Fragen ohne es zu wissen. Cams Art damit umzugehen war so cool und so manches Mal musste ich darüber schmunzeln.

Daher von mir 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.