ღ Europa im Rucksack ღ

Inhalt

Eigentlich wollte Jasmin zusammen mit ihrem Freund auf Interrail-Tour gehen, doch dann hat Lenny kurz vorher mit ihr Schluss gemacht. Trotzdem packt Jasmin ihren Rucksack und fährt ihrem Liebeskummer einfach davon. Unterwegs findet sie neue Freunde und stellt fest, wie gut sie allein klarkommt. Doch dann taucht in Prag plötzlich Lenny auf und will wieder mit ihr zusammen sein. Jasmin ist hin- und hergerissen. Soll sie sich wirklich darauf einlassen?

Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst wie immer nicht Meinung

Cover

Das Cover wirkt so süß und verspielt. Allein die Farben sind ein richtiges Highlight. Die rosa und Lilatöne sprechen mich total an und ich finde es super, dass sofort ersichtlich ist, dass es sich um einen Interrail Roman handelt. Die Schienen machen das Cover aufregend und dass die Schrift integriert ist, finde ich super. Aber auch die kleinen Bildchen passen zum Thema Fotografie im Buch.

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich absolut begeistert. Jasmin geht alleine auf eine Europareise, nachdem ihr Freund Lenny mit ihr Schluss gemacht hat. Ich war so sauer auf diesen Typen, er wirkte einfach nur arrogant und überheblich. Ich konnte nicht so ganz verstehen, warum Jasmin ihm so sehr hinterhertrauerte, da man von den guten Momenten erst nicht so viel mitbekommen hat. Nach und nach konnte ich ihren Kummer verstehen und fand es total stark, wie sie sich dieser Situation gestellt hat. Sie ist so eine mutige junge Frau und hat ihr Schicksal mit diesem Interrail Abenteuer selbst in die Hand genommen.

Jasmin hat auf ihrer Reise so schöne Orte durchreist und die waren alle auch toll beschrieben. Ich hatte ständig Bilder vor Augen von dem Schweizer Bergpanorama, von Budapest und all den anderen tollen Orten. Dabei hat sie nicht nur die ganz bekannten Regionen bereist, sondern auch kleinere Orte und dort das echte, typische Leben kennengelernt. Ihre verschiedenen Begegnungen waren einfach nur beneidenswert und die Geschichte hat dadurch riesigen Spaß gemacht!

Jasmin hat sich total verändert und das war wunderbar zu beobachten. Sie wirkte irgendwann so erwachsen und doch so fröhlich! Sie hat ihre Liebe fürs Fotografieren weiterentwickelt und ein weiteres Hobby, das Zeichnen, für sich entdeckt. Das wat schön. Dabei begleitet hat sie von Zuhause immer ihre beste Freundin Nina, die ich auch geliebt habe.

Ihre kleinen Flirts waren für mich so realistisch, da es eben nur Flirts waren. Mein Herz hing ja ein bisschen an Bernd muss ich sagen… Nach dem langen Liebeskummer wäre eine direkte Beziehung aber einfach zu unrealistisch gewesen und ich mochte, dass das Buch an dieser Stelle authentisch geblieben ist. Und trotzdem hatte es ein Happy End, denn man verbleibt einfach mit super Aussichten.

Daher von mir 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.