ღ Nur ein einziger Tag ღ

Inhalt

Wenn sich ein Mensch verletzt, heilt irgendwo ein anderer.

Anni hat nur ein Ziel im Leben: todkranken Menschen ihren letzten Wunsch zu erfüllen und ihnen nur noch einen einzigen Tag voller Glück zu schenken. Dieses Ziel setzt sie zusammen mit ihrem Team vom Wünschewagen erfolgreich in die Tat um. Sie selbst ist jedoch alles andere als glücklich. Denn nur ein einziger Tag hat vor vier Jahren alles in ihrem Leben für immer verändert. Ein Tag, der sie niemals mehr losgelassen hat, so schwer wiegen die Schatten der Vergangenheit und die Schuld auf ihr. Doch dann begegnet sie Jasper, ihrem neuen Nachbarn. Er weckt Gefühle in ihr, die sie seit Jahren nicht mehr empfunden hat. Als auf ihrem Schreibtisch dann auch noch ein unerwarteter Herzenswunsch landet, bringt dieser Anni zurück an den Ort, dem sie eigentlich für immer den Rücken kehren wollte. Und mit einem Mal muss sie erkennen, dass nichts im Leben ohne Grund passiert. Denn wenn sich ein Mensch verletzt, heilt irgendwo ein anderer.

Danke an Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Davon wird meine Meinung nicht beeinflusst.

Cover

Das Cover fand ich super schön. Der Sonnenuntergang ist so schön und ich liebe die gemütlichen Farben, die zum Lesen einladen. Die Silhoutten passen perfekt dazu und es gibt ein tolles romantisches Gesamtbild. Auch die Schrift gefällt mir und ist gut lesbar. Der See könnte für den Vorfall aus der Vergangenheit stehen und somit einen Buchbezug darstellen.

Meine Meinung

Dieses Buch würde ich als ein tolles Buch für zwischendurch empfehlen. Es ist wirklich kurz und daher total schnell gelesen. Das liegt aber auch am flüssigen Schreibstil. Ich habe sofort ins Buch reingefunden und schwupps – war es schon vorbei.

Daher hätte ich mir noch mehr Details gewünscht. Durch die Kürze ging alles sehr schnell und ich konnte zum Beispiel bei der Liebesgeschichte die Gefühle nicht 100%ig nachvollziehen. Ich hätte mir einfach gewünscht, da mehr Tiefe zu bekommen und nach und nach herangeführt zu werden.

Doch alles andere fand ich super. Ich fand es klasse, wie die Vergangenheit eingebaut wurde und konnte die Schuldgefühle von Anni total nachvollziehen. Mich hätte noch interessiert, wie genau es nun zu jenem Abend kommen konnte, das wurde nämlich eher oberflächlich beschrieben. Ich fand die ganze Idee dahinter aber total schön.

Durch das ganze Buch zog sich dieser Gedanke aus dem Klappentext, dass immer jemand heilt, wenn sich ein anderer verletzt. Den Gedanken fand ich so wunderschön und gerade in Bezug auf Annis Situation war er so passend.

Georg war ein cooler Typ, ich mochte ihn sehr. Die Arbeit, die Anni dort macht, ist so großartig und es hat Spaß gemacht, das mit zu verfolgen. Mir hat die gesamte Idee des Buchs einfach super gut gefallen, hätte mir aber vorstellen können, dass es mir noch besser gefallen hätte, wenn das Buch noch ein paar Seiten mehr bekommen hätte.

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.