ღ When you look at me ღ

Inhalt

Wenn sie ihn ansieht, steht seine Welt still!

Die meisten Menschen halten Xavier Gaines für einen eiskalten Roboter. Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann tatsächlich unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts mehr hasst als Aufmerksamkeit. Doch wenn er seine Firma auf die nächste Stufe heben will, muss er lernen, mit Menschen und vor allem der Presse umzugehen. Nur einer einzigen Person vertraut er genug, um sie in seine Probleme einzuweihen: Peyton Smoke, eine Freundin aus Schulzeiten und inzwischen erfolgreiche PR-Beraterin. Die beiden vereinbaren von Anfang an vollkommene Ehrlichkeit. Nur eine einzige Sache behält Xavier für sich: dass er sich mit jedem Tag mehr wünscht, seine wichtigste Angestellte zu küssen …

Danke an Kyss für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Kelly Moran

416 Seiten

Taschenbuch: 12,99€

Cover

Durch Klick auf’s Bild kommt ihr zur Verlagsseite.

Das Cover ist sehr feminin. Ich finde es insgesamt gelungen, habe aber auch schon Schönere gesehen. Der Pink-Ton ist mir persönlich zu knallig und ich bin ehrlich gesagt kein Fan von diesem glänzenden Druck, da man wirklich jeden Fingerabdruck sieht. Es ist sehr kitschig, aber wirkt dadurch auch romantisch und verspielt, was wiederum zum Lesen einlädt. Toll finde ich das kleine Detail oben, wo eine winzige Skyline von San Francisco zu sehen ist.

Meine Meinung

Der Inhalt hat mich dann tatsächlich noch mehr überzeugt als das Cover, denn der war einfach wahnsinnig gut.

Ich fand es spannend, dass anfangs eine kleine Einleitung kam, um zu verstehen, welche Entwicklung Xavier durchgemacht hat. Es kam dann recht früh ein Zeitsprung von etwa zwei Jahren, der mich erstmal verwirrt hat, den ich dann aber gut nachvollziehen könnte. Denn ohne den wäre es zu langatmig geworden und daher fand ich das eine clevere Lösung. Sie hat den Lesefluss kurz etwas durcheinander gebracht, aber nachdem ich mich dann in der neuen Gegenwart zurechtgefunden hatte, kam die Geschichte auch super schnell ins Rollen und hat total Spaß gemacht.

Ich war wirklich überrascht, wie heiß dieses Buch war. Es gab so tolle intime Szenen, die vor allem immer sehr gefühlvoll beschrieben waren. Es kam immer dieses gewisse Prickeln auf und man konnte das so gut nachempfinden. Ich bin süchtig nach Peyton und Xavier geworden, da ich sie zusammen so toll und harmonisch fand!

Es war auch eine super tolle Entwicklung bei Xavier zu erkennen und ich war so stolz auf ihn. Als Leser hat man sich wie ein Teil dieser Entwicklung gefühlt und das war großartig gemacht! Ich fand es so spannend, wie er nach und nach sein Herz mehr gezeigt hat und selbstbewusster wurde. Er war so ein liebenswerter und begehrenswerter Mensch, was er anfangs gar nicht so recht zeigen konnte.

Es war total toll, dass die Arbeit eine wichtige Rolle in dem Buch gespielt hat, da sie eine große Bedeutung für die Beziehung der beiden hatte. Es war schön, dass sowohl die positiven als auch die negativen Seiten des Ruhms aufgezeigt wurden, denn das hat das Buch abwechslungsreich gemacht. Der kleine Zwischenfall bezüglich Peyton hat nochmal zusätzlich Action reingebracht.

Für mich war das eine nahezu perfekte Liebesgeschichte, die mit einer authentischen und heißen Liebesgeschichte punkten konnte. Außerdem hat Xavier eine grandiose Entwicklung durchgemacht.

Daher von 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.