ღ Das Labyrinth jagt dich ღ

Inhalt

Fünf Jugendliche. Sie haben gekämpft, sich gequält und zwei Welten durchquert, um die rettenden Tore zu erreichen. Wieder stellt sie das Labyrinth vor unmenschliche Herausforderungen. Sie sind allein mit ihrer Vergangenheit, ihren Ängsten, ihren Albträumen. Letztendlich entpuppt sich etwas Unerwartetes als ihre größtes Hindernis: die Liebe. Jeder von ihnen ist bereit, durch die Hölle zu gehen, doch wer würde das eigene Leben für seine Liebe opfern?

Danke an den Arena Verlag für das Rezensionsexemplar.

Autor: Rainer Wekwerth

352 Seiten

Taschenbuch 10,-€

Cover

Auch dieses zweite Cover finde ich sehr schön. Das Blau fällt auf jeden Fall auf. Die Bände passen untereinander perfekt zusammen. Sie ergeben sogar ein durchgehendes Bild, wenn man sie nebeneinander legt. Das finde ich richtig genial! Auch ansonsten ist es sehr ansprechend. Ich finde das Blau nur etwas zu leuchtend und hätte mir eher was düsteres für die Geschichte vorstellen können.

Meine Meinung

Ich hab nur schwer in diese Fortsetzung hineingefunden und es oft lieber liegenlassen, um doch lieber etwas anderes zu lesen. Ich hatte einfach nicht so richtig Freude daran und gerade zu Beginn hat es mich nicht gefesselt. Ich weiß nicht, woran es lag, aber für mich hat es sich einfach total langatmig angefühlt. Die Welt mit diesen weißen Räumen war irgendwie nicht meins und die fand ich auch insgesamt zu langweilig/harmlos. Es ist einfach zu wenig passiert und in meinen Augen hat es zu lange gedauert, bis die Jugendlichen in der nächsten Welt angekommen waren…

Die neue Welt war dann auch sehr spannend. Ich fand es nur sehr schwierig, dass es irgendwie mitten in einem Konflikt anfing, den man erst nach und nach verstanden hat. Weil dadurch war ich nicht so richtig drin in der Story und hab vieles nicht ganz verstanden. Die Jugendlichen waren auch eher auf der Flucht und haben sich viel versteckt – auch hier kam dann in solchen Momenten nicht wirklich Spannung auf. In dieser Welt fingen die spannenden Szenen allerdings dann nach und nach an und die Spannung baute sich zum Ende hin immer mehr auf. Ich hab den Spaß am Buch dann im letzten Drittel so richtig gefunden, da es da erst so richtig spannend wurde.

Die letzten Szenen haben mir super gut gefallen, da es Action gab und man ständig Gänsehaut bekam, da man das Gefühl hatte, verfolgt zu werden. Wer am Ende die Tore durchschreitet, hätte ich so nicht gedacht. Ich hätte diese Wendung niemals erwartet. Und auch die neue Welt fing schon vielversprechend an. Ich bin jetzt auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass Band Drei auf dem Spannungslevel anfängt, mit dem der Zweite geendet ist.

Daher von mir 3,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.