ღ Circles of fate 1: Schicksalsfluch ღ

Inhalt

Dem Schicksal kann keiner entkommen. Doch was, wenn du erst sterben musst, um dein Schicksal zu erfüllen?

Für das menschliche Auge unsichtbar, wächst mitten in einem Glasturm im Londoner Finanzdistrikt der Baum des Schicksals. Von hier aus wachen Schicksalsweberinnen über das Leben der Menschen, das seit Anbeginn in jedem Lebensfaden vorherbestimmt ist …

An dem Tag, als ihre Mum entführt wird, zerbricht Litas Leben. Fassungslos stürzt die 17-Jährige auf der Suche nach ihrer Mutter in die sorgsam verborgene Welt der Schicksalsweberinnen. Elaine, die Oberste Weberin gibt sich als Litas Großmutter zu erkennen – aber kann Lita ihr vertrauen?

Das Unfassbare jedoch ist: Auch Litas Mum und Lita selbst sind Schicksalsweberinnen! Doch warum hat Hanna den Turm verlassen? Lita muss ihre Mum finden, um die Wahrheit über sich selbst zu erfahren – doch genau damit bringt sie die ganze Welt in Gefahr.

Danke an den Arena Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Marion Meister

Taschenbuch 12,-€

248 Seiten

Cover

Das Cover ist so super! Es wirkt sehr actionreich und in Bewegung, was es aufregend macht. Dazu die verschiedenen Linien, die vermutlich die Schicksalsfäden aus dem Buch darstellen sollen.

Meine Meinung

Ich fand dieses Buch grandios. Diese ganze Welt um die Schicksalsweberinnen ist so spannend! Es ist wirklich so einmalig und ausgefallen. Das Ganze wurde so bildlich beschrieben, dass ich trotz der kurzen Seitenzahl jetzt schon so viele Bilder dazu im Kopf habe! Man kann sich richtig vorstellen, dass es wirklich so ist, dass jedem Menschenleben ein Schicksalsfaden zugeordnet wird. Es war so eine faszinierende Welt und das Buch war so unfassbar schnell gelesen.

Man lernt so viele Figuren kennen, aber das war so gut gemacht, dass ich nicht mit Namen durcheinander kam – und das komme ich sonst fast immer! Ich mochte sehr gern, dass man bei niemandem so richtig einschätzen kann, ob der- oder diejenige gut oder böse ist. Generell weiß man noch gar nicht, ob die Schicksalsweberinnern gut oder böse sind. Es ist so spannend, alles zu erkunden und gar nicht zu wissen, ob die Leute Lita etwas Böses wollen. Die Geschichte um ihre Mutter ist schon geheimnisvoll und kann theoretisch alles bedeuten.

Bei dem bösen Cliffhanger am Ende muss man starke Nerven haben. Zum Glück dauert es nicht lange, bis der nächste Band der Miniserie erscheint. Man will auf jeden Fall unbedingt weiterlesen!

Der Schreibstil war für mich absolut überwältigend, da auch auf alle Details Wert gelegt wurde. Das Buch ist für mich ein absolut vielversprechender Start dieser neuen Reihe und ich empfehle euch auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen!

Daher von mir 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.