ღ Newport Prince – Carter ღ

Inhalt

Carter Miller hat alles. Er ist jung, erfolgreich, äußerst beliebt und wohnt in einem schicken Penthouse direkt neben seinen besten Freunden. Gerade wurde er erneut zum wertvollsten Spieler der Hockeyliga gekürt und die nächste Trophäe ist zum Greifen nah. Doch der Schein trügt, denn Carters Welt ist alles andere als perfekt. Seine unsterbliche Liebe zu Anna Baker ist unerwidert und egal wie sehr er sich um sie bemüht, seine Avancen prallen an der kühlen Brünetten ab. Eine verhängnisvolle Nacht verändert sein ganzes Leben. Er stellt seine Karriere infrage und denkt darüber nach, alles hinter sich zu lassen. Jetzt gibt es nur noch einen Menschen, der ihn aufhalten kann. Doch ist Anna bereit, ihre Ängste zu überwinden und kann sie mit den Konsequenzen leben?

Danke an Carrie A. Cullen für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Carrie A. Cullen

377 Seiten

Taschenbuch

Cover

Das Cover finde ich wunderschön. Ich finde, dass das hellblau sehr edel wirkt. Es fällt auf, obwohl es sehr dezent und romantisch ist. Es passt außerdem perfekt zu den restlichen Bänden der Reihe. Ich liebe den Sonnenuntergang darauf, da es das Cover so verspielt wirken lässt. Ich glaube für mich ist das bisher mein liebstes Cover aus der Reihe.

Meine Meinung

Eine meiner Herzensreihen ist unter anderem die Newport Prince Reihe. Die Kernreihe umfasst drei Bände einer Liebesgeschichte, die ich absolut empfehle. Ich finde, man muss sich einmal auf das Setting und den Schreibstil einlassen – dann ist diese Reihe grandios. Sie überzeugt mit tiefen Emotionen und vor allem einer Achterbahn der Gefühle.

In diesem inzwischen fünften Newport-Band geht es um einen der Nebencharaktere aus den ersten drei Bänden. Ich habe mich riesig gefreut, dass auch Carter eine eigene Geschichte bekommen hat, nachdem auch Daniels Geschichte erzählt wurde. Er hat mir schon zuvor als Figur sehr gefallen und ich war echt neugierig, was sich hinter seiner Fassade verbirgt.

Es ist inzwischen leider schon so lange her, dass ich die NP-Reihe gelesen habe und deswegen war der Einstieg erst nicht ganz so leicht. Ich musste mich erstmal wieder einfinden in die Wohnverhältnisse und wer nochmal wer war. Ich war dann aber doch recht schnell wieder drin in dem ganzen Setting. Es ist einfach wunderschön, alte Bekannte aus den Vorbänden wiederzutreffen und so manche Geschichte nochmal aus anderer Perspektive zu betrachten. Da gab es nochmal ein paar Details, die man vorher nicht kannte. Man sollte die Hauptreihe schon kennen, um wirklich alle Andeutungen zu verstehen und es könnten einem sonst auch einige Details fehlen – es werden manche Ereignisse nur angeschnitten, da sie in den anderen Bänden ausführlicher erzählt wurden. Ich fand es aber trotzdem insgesamt eine recht eigenständige Geschichte, die mich auf jeden Fall fesseln konnte. Sie hatte ein sehr ernsthaftes Hintergrundthema, das mich überzeugt hat. Denn hier wurden mal die Rollen vertauscht und das hat es für mich so eindrücklich gemacht.

Nach einigen Seiten war ich so tief drin und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Manchmal hat es mich etwas gestört, dass das Hin und Her bei Anna und Carter doch relativ groß war. Die beiden sind so umeinander hergetänzelt, dass man sich irgendwann nur noch die Haare raufen wollte. Dieses Auf und Ab hat mich irgendwann nur noch genervt, obwohl ich es auf der anderen Seite auch verstehen konnte. Daniel und Anna hatten beide ihre Gründe für das Verhalten. Blöd fand ich aber Annas Aktion, als sie Carter komplett abgeblockt hat und sauer auf ihn war, weil er sich an die Nacht nicht erinnern konnte – statt ihm einfach was davon zu erzählen, war sie wütend und hat geschmollt.

Aber ich fand es toll, dass es dann auch immer wieder Annäherungen gab und mir haben da auch die intimen Szenen wirklich gut gefallen. Der Schreibstil war an den Stellen echt großartig. Es fühlte sich so echt und leidenschaftlich an und wirkte nicht prüde und auf der anderen Seite nicht billig – es war das perfekte Mittelmaß. Genau das hat mir in Erinnerung gerufen, warum ich diese Reihe so geliebt habe. Es ist so eine Ehrlichkeit, wie man sie selten sieht und das macht einfach Spaß. Allein die Wohnverhältnisse und die Freundschaft der ganzen Clique – einfach nur goals! Wahnsinnig gut!

Insgesamt hat das Buch auch eine ganz tolle Botschaft vermittelt, indem das Ende super realistisch war und doch wunderschön. Ich empfehle die Reihe gern weiter an alle, die Liebesgeschichten mit Drama und einen ehrlichen Schreibstil lieben.

Daher von mir 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.