ღ Stamped – Rassismus und Antirassismus in Amerika ღ

Inhalt

Jason Reynolds gelingt das Meisterwerk, Dr. Ibram X. Kendis preisgekröntes Sachbuch »Stamped from the Beginning« in eine leichte, für Jugendliche zugängliche Sprache zu übertragen, dabei aber nicht an Tiefe einzubüßen. Tyron Ricketts liest »Stamped«, als würde ein Freund die Geschichte des Rassismus in Amerika erzählen.

Danke an DAV für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autor: Ibram X. Kendi / Sprecher: Jason Reynolds

332 Minuten

mp3-CD 19,99€

Cover

Das Cover finde ich an sich passend, aber spricht mich nicht so an. Ich finde es schade, dass die Person fast ganz von Text und Farbe verdeckt ist und die Farben sind mir auch zu hell bzw. knallig. Meinen Geschmack trifft es nicht, aber immerhin hat es Ähnlichkeit zum Ursprungswerk und es ist eine kinderfreundliche Anpassung zu erkennen.

Meine Meinung

Stamped würde ich eher als Sachbuch einordnen, obwohl ich tatsächlich erwartet hatte, auch eine kleine Geschichte drum herum zu bekommen. Ich dachte, dass Kendis Sachbuch so aufgearbeitet würde, dass es etwas nahbarer und fesselnder für junge Hörer ist. Ich bin nämlich selbst auch kein großer Fan von Sachbüchern und muss auch leider sagen, dass mich dieses Buch nicht catchen konnte… Als Kind hätte ich es vor Langeweile wohl nicht einmal zu Ende gehört.

Es war doch sehr geschichtslastig und für mich leider relativ eintönig. Ich fand es total interessant, von verschiedenen, teils echt schockierenden Ereignissen aus der Vergangenheit zu hören. Einige kannte man schon, aber viele eben nicht. Das war schon cool, wenn man sich wirklich sehr dafür interessiert und dafür den trockenen Schreibstil in Kauf nimmt.

Ich kenne den Vergleich zu Kendis Buch nicht, aber man hat schon gemerkt, dass es angepasst wurde. Oft wurde gesagt „Stell dir vor, …“ und das hat versucht, den Leser ein bisschen mitzunehmen. Mich hat es aber nicht abgeholt. Es blieb eben ein vorgelesenes Sachbuch und die muss man einfach mögen. Als Kind hätte ich aber niemals die Geduld gehabt, das anzuhören und ich glaube auch, dass das die wenigsten Kinder können. So wichtig das Thema auch ist und so interessant die Fakten doch waren – die Umsetzung passte für mich gerade für die gewünschte Zielgruppe nicht und ich fand es zu schleppend und lang. Schade!

Ich würde das Buch jedem Geschichtsnerd empfehlen, für mich persönlich war es allerdings leider nichts…

Daher von mir 2 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.