ღ Like snow we fall ღ

Inhalt

Als Paisley mit nichts als ihren Schlittschuhen im Gepäck im verschneiten Aspen ankommt, raubt ihr die bezaubernde Winterwunderlandschaft den Atem. Angesichts des mit einer glitzernden Eisschicht überzogenen Silver Lake vor der mächtigen Kulisse der Rocky Mountains vergisst sie für einen Moment, dass sie vor ihrem alten Leben flieht. Ab jetzt zählt für sie nur noch die Zukunft: Die begabte Eiskunstläuferin nimmt einen Trainingsplatz an der renommiertesten Schule Aspens an und träumt insgeheim von Olympia. Auf ihrem Weg an die Spitze darf sie sich auf keinen Fall ablenken lassen – schon gar nicht von dem selbstverliebten Snowboarder Knox. Von allen gefeiert und unverschämt attraktiv, steht er im Mittelpunkt jeder Party. Paisley versucht, die Anziehungskraft zwischen ihnen zu ignorieren, denn er ist nicht gut für sie – bis sie unerwartet eine andere Seite an ihm kennenlernt …

Danke an den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Ayla Dade

528 Seiten

Paperback 12,-€

Cover

Das Cover finde ich ein wenig zu schlicht, aber insgesamt gefällt es mir. Das Glitzer lässt es total hochwertig wirken und ich mag, dass die Farben zu Aspen, dem Winter und dem Eis passen. Es funkelt toll und wirkt romantisch.

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch gelesen. Das ist seit Ewigkeiten bei keinem mehr passiert, aber dieses Buch hat es mir so leicht gemacht. Es ist einfach nur großartig. Von vorne bis hinten stimmte hier alles. Ich bin sofort in dem Schreibstil von Ayla Dade abgetaucht, war von Seite 1 an in Aspen einfach nur angekommen. Die Beschreibungen, die Menschen – alles wirkte so authentisch. Fast als wäre ich selbst dort.

Ich habe unfassbar viel gelacht, ich war fasziniert, ich habe geträumt und ich habe geweint. Dieses Buch verlangt einem so viel ab und gibt mindestens doppelt so viel zurück. Es war großartig Paisley auf ihrem Weg zu begleiten und Knox’ Entwicklung zu sehen. Es gab so viele Details, die ich geliebt habe. Ob es die Beschreibungen der Partys waren, ob es das Fest war oder ob es einfach das Verhalten von Paisleys Skilehrerin war – alles war besonders und blieb im Gedächtnis.

Dann war da die iSkate und Aspen an sich. Großartige Orte, die ich so bildlich vor Augen hatte. Es war ein Traum. Ich hatte so ein gemütliches Feeling dort, da die Leute alle so hilfsbereit und loyal waren und alles wirkte so heimelig und urig. Ich kann dafür kaum Worte finden.

Für mich eines der besten Bücher, das ich seit langer Zeit gelesen habe. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass es besser ist, als jedes einzelne meiner Highlights aus dem Jahr 2021! Ich habe in diesem Buch ein neues Lieblingsbuch gefunden. Unfassbar, ich hatte mich echt gefreut und hatte hohe Erwartungen. Aber sowas – Wahnsinn! Ein Wohlfühlbuch mit so viel Emotion habe ich selten gelesen. Die Erwartungen waren hoch. Und wurden mehr als übertroffen. Chapeau an die Autorin, die ein unfassbar gutes Buch abgeliefert hat!

Daher von mir 5 Sterne (ich würde auch 10 geben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.