ღ Zodiac Academy 12: Die Hoffnung des Fischs ღ

Inhalt

Ella versinkt in einer Welt aus Dunkelheit. Alles steht Kopf. Der Orden des Lichts ist hinter ihr her und selbst Keno scheint sein Vertrauen in sie verloren zu haben. Auf ihrer Flucht trifft Ella jemanden, der es schafft, viele ihrer quälenden Fragen zu beantworten. Endlich weiß Ella, wer sie wirklich ist und dass ihr Dasein mit dem Kampf gegen die Dunkelheit mehr gemeinsam hat, als sie sich jemals vorstellen konnte.

Danke an den Rosenrot-Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst natürlich nicht meine Meinung.

Autorin: Amber Auburn

124 Seiten

Taschenbuch 5,99€

Cover

Auch dieses Cover fügt sich nun wieder perfekt in die Reihe der Cover ein und gefällt mir gut. Es wirkt wieder sehr magisch und auch das Model ist wieder toll gewählt. Die Augen und das Sternzeichen stechen besonders hervor, was mir sehr gefällt.

Meine Meinung

Diese Episode hat mir sehr gut gefallen. Es ging spannend weiter. Man konnte sich eigentlich schon denken, woran alles lag. Wer ein bisschen nachgedacht hat, wird darauf schon gekommen sein. Deswegen war der Spannungsfaktor in meinen Augen nicht so riesig. Auch Ellas Rolle in allem habe ich schon seit einigen Episoden geahnt. Für mich war das Ganze etwas zu offensichtlich

Was mich dann aber überrascht hat, war die Rolle der Akademie und Lehrer. Das kam für mich sehr unerwartet und fand ich sehr spannend. Ich fand diesen Band auch wieder sehr kurzweilig und unterhaltsam. Ich mag es total, von der Akademie zu lesen. Irgendwie ist es inzwischen fast wie nach Hause kommen, wenn man von den Figuren liest.

Ich hatte eigentlich gehofft, dass mit diesem Band und somit dem Ende der ersten Staffel auch die Geschichte ein relativ geschlossenes Ende findet. Es war jedoch sehr offen und gefühlt muss es nun eigentlich sofort mit den nächsten Episoden weitergehen, aber das dauert ja noch ein kleines bisschen.

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.