ღ New Hope: Der Glanz der Hoffnung ღ

Inhalt

Grüne Wälder, der blau schimmernde See und himmlische Ruhe. Graham Campbell ist eins mit der Natur. Er liebt seine Arbeit als Ranger und ist glücklich in seiner Blockhütte am Rande von New Hope. Plötzlich zieht neben ihm Liz ein, über die keiner in der Kleinstadt etwas weiß. Da es die Höflichkeit gebietet, stellt Graham sich ihr vor – aber sie legt wohl noch mehr Wert auf ihre Privatsphäre als er selbst. Wortlos knallt sie ihm die Tür vor der Nase zu. Bei einer erneuten Begegnung findet Graham den Grund für Liz‘ Reaktion heraus: Sie ist durch ein Trauma verstummt.

Zwischen Graham und Liz entsteht ein besonderes Band, denn auch er hat mit einem tragischen Verlust zu kämpfen. Und je mehr Zeit er mit Liz verbringt, desto stärker sehnt er sich nach ihr und hofft, dass Liz auch ihm ihr Herz öffnet …

Danke an HarperCollins für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Rose Bloom

400 Seiten

Paperback 12,99€

 

Cover

Das Cover mag ich sehr gern, da es sehr modern und hochwertig wirkt. Der Lila-Ton ist sehr schön warm und das Cover wirkt sehr herzlich. Mir gefallen die Strahlen, die davon ausgehen und ich liebe die Farbzusammenstellung.

 

Meine Meinung

Dieser zweite Band hat mir sehr gut gefallen. New Hope ist ein toller Wohlfühlort und genauso ist die Reihe für mich eine absolute Wohlfühlreihe. Es fehlte für mich irgendwie noch ein kleines bisschen mehr Spannung, um es als perfektes Buch einzustufen, aber auch so hat mir das Buch großartige Lesestunden geschenkt. New Hope ist so ein gemütlicher Ort, an dem man sich gegenseitig hilft, was mir sehr gefallen hat. Liz‘ Hütte fand ich cool, da sie so eine Gemütlichkeit ausgestrahlt hat. Allein die Lage direkt in der Natur war ein Traum.

Liz war eine sehr spannende Protagonistin. Es war total interessant zu sehen, wie sie kommuniziert, da sie es durch Worte nicht mehr konnte. Es hat mein Herz erwärmt, wie sie zum Beispiel mit einem der Jungen aus einem Camp in Gebärdensprache gesprochen hat und so sein Herz für sich gewonnen hat. Liz war eine tolle Ergänzung für das Team um die Kinder, in dem auch Graham arbeitete. Dass die beiden sich immer nähergekommen sind, war wunderschön, da Graham langsam immer weiter hinter Liz‘ Fassade blicken konnte. Ich habe die beiden zusammen sehr geliebt. Die Szenen, in denen sie sich näher gekommen sind, wirkten total echt und authentisch und man hat die Liebe förmlich spüren können. Für mich war es vor allem eine sehr schöne Erfahrung, mal eine verstummte Protagonistin zu haben, da man die Welt aus Liz‘ Augen ganz anders wahrgenommen hat. Auch Liz‘ Entwicklung war daher umso schöner.

Auch das Thema Familie war in diesem Buch vertreten. Liz hat ein spezielles Verhältnis zu ihrer Mutter und auch dieses versucht sie im Roman zu verbessern. Ihr Zwiespalt wird hier nur allzu deutlich und man konnte ihre Gefühle so gut nachvollziehen.

Daher von mir 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.