ღ One Pot Pasta: 30 blitzschnelle Rezepte für Nudeln & Sauce aus einem Topf ღ

Inhalt

Pasta blitzschnell und (fast) ohne Abwasch. Diese geniale Art des Nudelkochens begeistert! Alle Zutaten kommen in einen Topf und garen mit wenig Wasser zu einem köstlichen Gericht. Denn die Nudeln garen nicht wie sonst nur in Salzwasser. Bei dieser Methode nehmen sie die Aromen aller Zutaten auf.

Danke an den Bassermann-Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Emilie Perrin

Hardcover 5,-€

80 Seiten

Cover

Das Cover sieht total ansprechend aus und sagt direkt aus, worum es bei diesem Kochbuch gehen soll. mir gefällt die Bildkomposition mit den Topflappen und den Tomaten sehr. Außerdem macht es Appetit.

Meine Meinung

Das Buch ist super aufgebaut. Zu Beginn werden die verschiedenen Nudelarten erstmal erklärt, was ich super finde. Denn so viele Sorten kann ja sonst niemand auseinander halten!

Ich fand die ganze Idee, mit einem einzigen Topf zu kochen super. Die Rezepte gehen eigentlich alle schnell bzw. haben zumindest einen geringen Arbeitsaufwand. Eigentlich schneidet man nur alles und tut es nach und nach dazu. Das ist super für unter der Woche, wenn man von der Arbeit kommt und kaum Zeit zum Kochen hat.

Dank des Inhaltsverzeichnisses konnte man schon einen Überblick bekommen, was es so alles gibt. Dabei ist mir aufgefallen, dass es tatsächlich sehr viele Rezepte mit Fisch gibt. Wer diesen mag, wird das Kochbuch lieben. Ich persönlich bin kein großer Fan, sodass viele Rezepte eher rausfallen. Bei einigen kann ich mir aber auch vorstellen, dass die Kombi auch mit Hähnchen schmeckt. Es gibt viele verschiedene Kombinationen. Von gewöhnlich bis ungewöhnlich ist alles dabei. Manche Sachen doppeln sich ein wenig, aber dafür, dass sich das Kochbuch nur mit Pasta auseinandersetzt, ist die Vielfalt groß.

Die Rezepte, die ich gekocht habe, sind geschmacklich sehr lecker gewesen. Ich habe ja etwas gezweifelt, ob Hähnchen noch schmeckt, wenn man nach dem Braten Wasser drübergießt und es kocht. Aber hat gut geklappt. Das einzige Problem, was ich hatte, war die Flüssigkeit. Ich habe mich immer an die Vorgaben gehalten, teils sogar mehr Nudeln auf das gleiche Wasser genommen- trotzdem war die Soße bei mir immer zu viel und zu flüssig. Ich musste sie immer noch mit mindestens 2 EL Speisestärke andicken. Ich hätte mir da gewünscht, dass es vielleicht einen Tipp gibt, wie man sie besser andicken kann, wenn das passiert.

Ansonsten fand ich das Buch sehr gelungen und es wird einiges sicher nochmal geben.

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.