ღ Ballet School – Der Tanz deines Lebens ღ

Inhalt

Tanzen gegen alle Widerstände

April wollte nie etwas mit Ballett zu tun haben. Ballett war langweilig, doof – und außerdem der Sport, dem ihre Mutter ihr ganzes Leben gewidmet hat, und den die Großmutter für den Tod von Aprils Mutter verantwortlich macht.

Aber was ist, wenn sich die Ballettleidenschaft plötzlich Bahn bricht, trotz aller besten Absichten? April spürt, dass sie das Talent ihrer Mutter geerbt hat und setzt sich gegen alle Widerstände durch: Sie will, sie muss tanzen! Doch als sie sich heimlich an der renommierten Royal Ballet School in London bewirbt, gefährdet sie den Familienfrieden – und hat nicht geahnt, worauf sie sich mit dieser Schule einlässt …

Danke an den Argon Verlag und Dragonfly für das Rezensionsexemplar samt Bloggerbox. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Gina Mayer

Gelesen von: Sascha Icks

Hörbuch 14,99€

226 Minuten

Cover

Das Cover finde ich echt hübsch. Es wirkt sehr zart und hat sanfte Farbtöne, was zur anmutigen Tanzart des Balletts passt. Ich liebe das Kleid der Ballerina und beim Hardcover finde ich den Metallic-Effekt wunderschön. Einfach gelungen.

Meine Meinung

In Ballet School dreht sich – wenig überraschend – alles um‘s Ballett. Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Es ist kurzweilig und ich mag den Schreibstil sowie die Sprecherin. Ich hatte allerdings noch etwas höhere Erwartungen an die Geschichte. Für mich war einiges nicht ganz schlüssig und auch nicht tiefgründig genug. Ich hätte mir gewünscht, bezüglich des Tanzens mehr Details zu erfahren. Ich habe als Hörer keine Bilder im Kopf gehabt, wenn die Protagonisten getanzt haben, was ich sehr schade fand. Ich hätte mir hier viel mehr Details gewünscht und auch einen größeren Einbezug der Gefühle.

Die Geschichte finde ich aber trotzdem super für jüngere Leser oder Hörer. Für mich war aber alles ein wenig zu „perfekt“. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine Täuschung in der Realität nicht schon viel früher auffallen würde und es war insgesamt sehr auffällig, dass die Protagonistin trotz so spätem Einstieg sehr schnell sehr gut war, wo ich behaupte, dass es kaum möglich ist. Das Problem daran sehe ich aber daran, dass man sich gerade als junger Hörer schnell schlecht fühlen könnte, weil man selbst nicht so schnelle Fortschritte macht. Trotzdem fand ich die Protagonistin sehr interessant und sympathisch und ich konnte das Lesen genießen.

Ich mochte aber den Zusammenhang mit der Familie sehr gerne. Die Vergangenheit war spannend verpackt und wurde erst nach und nach aufgedeckt. Das hat einen Spannungsfaktor in die Geschichte gebracht, wodurch ich sehr gefesselt war.

Wer gern Tanzgeschichten mag, wird auch diese Geschichte lieben. Für mich hätte sie etwas detaillierter sein dürfen.

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.