ღ With you I dream ღ

Inhalt

Hals über Kopf verlässt die Studentin Mia New York, um einer toxischen Beziehung zu entkommen. Bei ihrer Adoptivschwester in der Kleinstadt Belmont Bay in Idaho, umgeben von glitzernden Seen und den Rocky Mountains, will sie zur Ruhe kommen. Stattdessen beschert ihr der mürrische, aber irritierend gutaussehende Conner bald ziemliches Herzklopfen. Doch je näher Mia Conner kommt, desto größer werden ihre Zweifel: Ist sie wirklich schon wieder bereit, sich jemandem zu öffnen? Und was verheimlicht ihr Conner, das ihn immer wieder in die endlosen Wälder Idahos zieht?

Danke an den Knaur Verlag, der mir das Buch vorab zugeschickt hat. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Justine Pust
352 Seiten
Taschenbuch 12,99€

Cover

Das Cover finde ich toll. Ich finde es sehr einzigartig und mag die helle Gesamtfarbe zusammen mit den dunkelblauen Details. Das Motiv wirkt wie eine Blume aus Schatten, was symbolisch gesehen irgendwie zu Mias und auch zu Conners Leben passt.

Meine Meinung

Dieses Buch macht süchtig. Ich habe es von Seite 1 an geliebt und wollte nicht aufhören. Es ist so emotional gewesen. Man merkte in jedem Satz, wie viele der persönlichen Erfahrungen von Justine darin steckten und das hat es so emotional gemacht. Dieses Buch gibt Opfern von häuslicher Gewalt eine Stimme und das ist einfach nur unfassbar stark! Es wirkte so echt und hat mich sehr berührt und teils fertiggemacht – denn es war echt. Es war eine Geschichte, wie sie leider tausenden Frauen und Männern widerfahren ist, das macht das Nachwort nochmal besonders deutlich.

Ich habe abgesehen von der Emotionalität und Echtheit auch alles andere geliebt. Die Figuren waren toll ausgearbeitet, ich habe ihr Handeln verstanden und es fiel mir leicht, einen Zugang zu ihnen zu finden. Ich mochte die Entwicklung so gern und habe es geliebt, wie sich Mia nach und nach in ein neues Leben gekämpft hat. Sie könnte Vorbild für so viele Menschen sein. Ich habe sie für ihre Stärke einfach nur bewundert. Und gleichzeitig kamen auch die Momente gut beim Leser an, in denen es für sie nicht so einfach war. Das war toll.

Doch auch Conners Geschichte war einfach nur berührend und schockierend zugleich. Ich konnte ihn absolut verstehen und habe mit ihm unter der Vergangenheit gelitten. Dass Mia am Ende auch noch Teil seiner Aufarbeitung war, war wirklich krass.

Ich habe an dem Buch die ganze Atmosphäre und vor allem auch die Orte geliebt. Man fühlte sich in diesem Buch daheim, obwohl es ein so ernstes Thema behandelt hat und das fand ich toll. Denn es gab auch die vielen unbeschwerten Momente, die die Stimmung aufgelockert haben und dafür gesorgt haben, dass ich mich in diesem Buch selbst ein wenig verloren habe. Denn es war so viel zu entdecken und zu erleben, dass ich nahezu in dieser Welt versunken bin.

Für mich ein absolut gelungenes Buch. Danke für deinen Mut, liebe Justine, deine Geschichte auf diese Weise öffentlich zu machen! Du wirst damit vielen, vielen Menschen helfen.

Daher von mir 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.