ღ Stadt der Elfen: Berührt ღ

Inhalt

»Seht ihr sie an, berührt sie nicht. Berührt ihr sie, fühlt ja nichts. Fühlt ihr etwas, lasst es nicht Liebe sein. Niemals.«
Als Alina zum ersten Mal Londons heißesten Fae-Superstar berührt, verletzt sie nicht nur das erste Gesetz, das die Menschen vor den Elfen schützt, sondern besiegelt auch ihr Schicksal. Denn unter der Metropole, in der die schillernden Wesen leben, lauert deren Königin auf ihre Rückkehr. Alina muss alles riskieren, um die Fae-Queen in Schach zu halten und ihre Stadt zu schützen.

Danke an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Pippa DaCosta
352 Seiten
Taschenbuch 10,-€

Cover

Das Cover finde ich so so schön. Ich liebe das Kleid und wie es fast das ganze Cover einnimmt. Auch die Farbkombination aus Türkis und den Rottönen finde ich richtig gut.

Meine Meinung

Ich habe nur schwer in das Buch hineingefunden. Mir fehlten zu Beginn die Erklärung der Welten. Ich war verwirrt, was es mit den Begriffen Fae, Fee und Elfe auf sich hat und habe den Unterschied ehrlich gesagt bis zum Ende nicht ganz verstanden.

Für mich war dieses Buch für ein Fantasybuch auch einfach zu oberflächlich. Es ist nicht, wie man es von anderen Geschichten dieses Genres kennt, dass die Welt detailliert beschrieben wird und man bei allem Bilder vor Augen hat. Im Gegenteil. Teils fiel es mir sogar schwer, der Handlung zu folgen, weil ich Teile nicht verstanden hatte.

Leider blieben auch die Figuren für mich recht blass. Alina war mir irgendwie nicht so richtig sympathisch, ich kann gar nicht sagen, woran das lag. Aber auch alle anderen Figuren blieben mir zu unscheinbar. Ich habe in diesem Buch nicht mitgefiebert und es auch als nicht wirklich spannend empfunden.

Wirklich, wirklich schade, da ich die Idee echt super fand. Für mich war das auch erstmal einer der letzten Ausflüge ins Genre Fantasy, da mir die letzten Bücher einfach alle nicht so richtig zugesagt haben. Vielleicht liegt es daher auch an meinen Ansprüchen. Andere werden das Buch sicherlich mögen. Meinen persönlichen Geschmack hat es aber nicht getroffen.

Daher von mir 2 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.