ღ Two faces: Diese Sache zwischen uns ღ

Inhalt

Die Journalistin Tilda lernt bei einem Date Mats kennen, den Mann ihrer Träume. Beiden ist klar, dass das der Anfang von etwas ganz Großem ist. Doch dann erfährt Tilda, dass sie für einen Artikel undercover wieder zur Schule gehen soll, um einem Lehrer sexuelle Belästigung an Schülerinnen nachzuweisen. Plötzlich muss sie wieder die kaugummibeklebte Schulbank drücken, und als wäre das nicht schlimm genug, stellt sie auch noch fest, dass sie einen Lehrer bereits kennt: Mats … der nichts von ihrem Auftrag wissen darf.

Danke an den Piper Digital Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: L. Ochrasy
Taschenbuch: 13,-€
232 Seiten

Cover

Das Cover finde ich interessant. Es hat mich auf den ersten Blick an den einen Teil der Again-Reihe von LYX-erinnert. Aber die Machart hebt sich davon nochmal ab, deswegen macht mir das nichts aus. Ich finde die Farbkombination sehr interessant, da ich sie so noch nicht gesehen habe und mag das Foto im Hintergrund.

Meine Meinung

Das Buch fand ich richtig schön. Zu Beginn war ich etwas verwirrt, weil sich die Beziehung von Tilda und Mats sehr schnell immer enger entwickelt hat. Das ging mir erst zu schnell, doch im Nachhinein habe ich verstanden, dass es darum gar nicht ging, sondern man einfach nur verstehen sollte, dass sich die beiden nahestehen. Ich fand diese Idee sehr spannend. Es gibt ja einige Lehrer-Schüler-Romance Bücher, aber auf so eine Art habe ich es auch noch nie gelesen.

Das Buch war insgesamt sehr authentisch und auch emotional. Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich noch einmal eine Triggerwarnung aussprechen. Es behandelt Szenen mit sexueller Gewalt und Übergriffen und das ist definitiv keine leichte Kost. Umso mehr schockiert das Buch und weckt einen auf. Es zeigt, wie schwer es für die Opfer ist, sich zu wehren und sich zu trauen, darüber zu reden. Es war so nahbar und so verständlich, dass sich alle schlecht gefühlt haben. Man hat die Opfer verstanden, da man in Form des Buchs in sie hineinschauen konnte.

Tildas Rolle dabei fand ich echt großartig. Ich habe mich manchmal gefragt, warum niemand so richtig Verdacht geschöpft hat. Hätte sie nicht viel früher auffliegen müssen? Nun denn, ich fand’s trotzdem toll. Denn die Geschehnisse um sie und Mats, aber auch ihr neuer Freundeskreis waren echt spannend.

Ich fand das Buch super. Es klärt auf, es zeigt Mut und es zeigt, dass Opfer verdammt nochmal keine Schuld tragen! Und das ist so, so wichtig. Für mich ein wirklich wichtiges Buch, das jeder lesen sollte, der es sich zutraut!

Daher von mir 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.