ღ I kissed Shara Wheeler ღ

Inhalt

Chloe Green ist fast am Ziel: Bald hat die queere Schülerin die Highschool in der engstirnigen Kleinstadt in Alabama endlich hinter sich. Und zwar als Jahrgangsbeste! Wenn ihr nicht Ballkönigin Shara Wheeler, die rundum perfekte Tochter des Schuldirektors, noch einen Strich durch die Rechnung macht …
Doch mit einem einzigen Kuss bringt Shara Chloes Welt ins Wanken – nur, um anschließend wie vom Erdboden verschluckt zu verschwinden. Statt Antworten findet Chloe lediglich kryptische Nachrichten von Shara, die sie auf eine atemlose Suche schicken. Als Chloe Sharas Geheimnissen auf die Spur kommt, beginnt sie zu ahnen, dass hinter dieser kleinen Stadt mehr stecken könnte, als sie dachte. Und vielleicht auch hinter Shara?

Autorin: Casey McQuiston
400 Seiten
Taschenbuch 14,99€

Cover

Das Cover finde ich super. Grün ist so selten und in Kombi mit Pink und dem Gesicht ist das echt hübsch. Es passt gut zur Story und ich mag es echt gern.

Meine Meinung

Ich mochte dieses Buch echt gern. Chloe war eine coole Figur, die ich sehr für ihren Ehrgeiz bewundert habe. Shara war geheimnisvoll, aber irgendwie echt besonders. Es war spannend, dass Chloe im Buch neue Freundschaften geschlossen hat und so viele Figuren recht genau vorgestellt wurden.

Ich fand an diesem Buch besonders toll, dass die Protagonisten nicht heterosexuell waren und das gar nicht groß thematisiert wurde. Genau da müssen wir hinkommen, dass es einfach hingenommen und akzeptiert wird und da gar nicht groß drüber diskutiert werden muss. Fand ich echt super.

Mein großer Kritikpunkt ist die wirklich krasse Ähnlichkeit der Plot-Idee zu „Margos Spuren“ von John Green. Ich mochte diese Geschichte zwar, aber es war schade, dass sich diese Geschichte doch sehr dazu ähnelte. Zumindest wurde sie nochmal in einen anderen Kontext gesetzt.

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.