ღ Bitter Sweet Rebound ღ

Inhalt

Den Start an der Yale Universität hat sich Mackenzie Underwood definitiv anders vorgestellt. Erst platzt sie in das Beziehungs-Aus ihrer neuen Mitbewohnerin und bricht dann auch noch während der Einführungsveranstaltung bewusstlos zusammen. Damit nicht genug: Sie soll ausgerechnet Cameron Cruz, dem arroganten Kapitän der Rudermannschaft, Nachhilfe geben. Als der jedoch ihre geheime Bucketlist findet und sie mit ihren Wünschen aufzieht, beschließt sie, künftig einen großen Bogen um ihn zu machen. Zu diesem Zeitpunkt weiß sie allerdings noch nicht, dass sie sehr bald auf seine Hilfe angewiesen sein wird.

Danke an Carrie A. Cullen für das Rezensionsexemplar. Ich freue mich, dass ich inzwischen schon seit einigen Jahren Teil deines Bloggerteams sein darf. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Carrie A. Cullen
404 Seiten

Cover

Das Cover lieeebe ich. Ich bin ja sowieso ein großer Fan von Pastellfarben und diese Kombi finde ich besonders gut. Es wirkt einfach harmonisch und einladend und alles fügt sich perfekt zusammen.

Meine Meinung

Ich habe mich total in die Geschichte verliebt.

Ich mochte Max als Bruder sehr gern. Er war so fürsorglich und niedlich. Ein echter Beschützer, der mir ans Herz gewachsen ist. Ihn konnte ich schon schnell nicht mehr aus der Geschichte wegdenken.

Mackenzie war auch eine tolle Figur. Es fiel mir leicht, mich in sie hineinzuversetzen und konnte ihre Gefühle und ihr Handeln immer sehr gut verstehen.

Auch Cameron war klasse. Ich mochte die Neckereien und das „Enemies to lovers“-Muster hier sehr gern. Es hat Spaß gemacht, war witzig und authentisch. Die intimen Szenen haben mir sehr gut gefallen und das ganze abgerundet. So konnte ich die Beziehung echt selbst nachfühlen und verstehen.

Manchmal hat es mich etwas genervt, dass man Gesprächen eher aus dem Weg gegangen ist. Man hätte manches so einfach lösen oder darüber sprechen können. Ich konnte es einerseits verstehen, dass es nicht leichtfällt, aber andererseits hat es die Geschichte an ein, zwei Stellen etwas künstlich in die Länge gezogen.

Ich mochte das Buch trotzdem super gern. Es hat so viele Themen aufgegriffen und auch das Thema Familie kam nicht zu kurz. Das College-Feeling kam bei mir 100%ig an! Das hat mir wirklich gut gefallen.

Daher von mir 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.