ღ Spin this heart ღ

Inhalt

Carmen ist ehrgeizig, zielstrebig und weiß, was sie will. Mit dem Tänzer Tian ist sie sich nur in einer Sache einig: Die wahre Liebe gibt es nicht. Als sie mit ihren Freundinnen Juliette und Brooke an einem Poledance-Kurs teilnimmt und ausgerechnet Tian ihr Lehrer ist, fliegen die Funken. Doch mehr als eine lockere Beziehung lässt der prall gefüllte Terminplan ohnehin nicht zu. Aber kann sich der Verstand gegen den Takt wehren, den das Herz bestimmt?

Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Das beeinflusst meine Meinung natürlich nicht.

Autorin: Justine Pust
Taschenbuch 11,-€
384 Seiten

Cover

Das Cover ist dem ersten sehr ähnlich. Ich mag den Zusammenhang. Die Farbe ist eher nicht ganz so meins, aber das ist Geschmackssache. Im ersten Band hatte das Glitzer einen Zusammenhang zur Handlung, dieser Zusammenhang war mir im zweiten Band nicht stark genug. Man hätte vielleicht einen anderen Oberflächenlook wählen können, der auch zur Handlung passt. Aber grundsätzlich ist Glitzer natürlich nie verkehrt!

Meine Meinung

Ich mochte dieses Buch wieder gern. Es war schön, nochmal in die Welt einzutauchen, die wir bereits aus Band Eins (Strip this heart) kennen. Ich finde es toll, dass Carmen einen eigenen Band bekommen hat und mochte sie in diesem Buch sehr. Sie war witzig und schlagfertig und das passte gut zu dem Eindruck, den ich in Band Eins von ihr gewinnen konnte.

Juliette hat mich leider auch in diesem Band wieder so genervt wie schon im ersten. Sie ist irgendwie anstrengend und ihr krasses Selbstmitleid hat mich teils echt aufgeregt. Umso besser, dass Carmen sich davon nicht hat beeinflussen lassen, sondern einfach rausgehauen hat, was sie denkt. Das habe ich im gesamten Buch an ihr sehr geschätzt.

Die Idee um den Pole Dance fand ich auch klasse. Es ist eine umstrittene Sportart, deren verschiedene Facetten hier gut hervorgebracht wurden. Man kriegt glatt selbst Lust, es mal zu probieren und gleichzeitig hat man Respekt, wenn man hört, wie es den anderen zu Beginn teils erging. Das war echt ein tolles und anschauliches Erlebnis.

Die Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Sie war heiß und hat mich überzeugt. Ich hätte mir vielleicht noch ein, zwei mehr Szenen mit Zweisamkeit gewünscht, die durch die Geheimniskrämerei gerade zu Beginne eher kurz kamen. Dennoch fand ich die Entwicklung authentisch und konnte die Emotionen nachvollziehen.

Vielleicht eine kleine Anmerkung zum Hörbuch, welches ich aufgrund von Krankheit gehört habe, statt zu lesen: Es ist zwar toll gelesen, aber es wäre schön gewesen, wenn man die Perspektivwechsel besser gekennzeichnet hätte. Ein männlicher und eine weibliche Sprecherin wären meiner Meinung nach besser gewesen und hätten es deutlicher getrennt. Bei mir kam so nämlich zu Beginn der Wechsel häufig kurz Verwirrung auf.

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.