ღ With you I Hope ღ

Inhalt

Obwohl Megan ihre Familie und vor allem ihre Adoptivschwester Mia liebt, wünscht sie sich nichts sehnlicher, als endlich ihre leiblichen Eltern ausfindig zu machen. Deren letzte Spur hat Megan vor einigen Jahren nach Belmont Bay geführt, und sie hat sich in die idyllische kleine Stadt verliebt – auch, weil sie sich ihren Wurzeln dort näher fühlt.

Als Leo in Belmont Bay auftaucht, ist er für Megan zunächst vor allem eines: eine neue Chance, das Geheimnis um ihre Eltern doch noch zu lüften. Ihre Nachforschungen stellen Leo und Megan jedoch vor ungeahnte Konflikte, und schon bald sind sie hin- und hergerissen zwischen Liebe und Verrat.

Danke an den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Justine Pust
Taschenbuch 12,99€
368 Seiten

Cover

Das Cover gefällt mir gut. Ich weiß nicht warum, aber auf den ersten Blick habe ich die rote Blüte für eine Blutlache gehalten. Also vielleicht wäre ein gedämpfterer Farbton besser gewesen. Ich mag das Cover auch trotzdem, da es auch gut zu Band 1 passt.

Meine Meinung

Ich fand dieses Buch echt schön. Für mich war es allerdings etwas schwächer als Band Eins. Das lag vor allem daran, dass mir Megan teils zu naiv war. Denn Leo wollte IMMER nur das Beste für sie und sie hat seine Meinung einfach ignoriert und ist zu einem ihr quasi fremden Mann geflüchtet. Das Verhalten war kindisch und nicht ungefährlich und ich fand es Leo gegenüber nicht fair. Ich habe schlicht nicht verstanden, warum sie so gegen Beziehungen im Allgemeinen war.

Abgesehen von dieser Aktion mochte ich das Buch gerne. Leo war eine einfach wunderbare Figur. Ich habe jede Szene mit ihm genossen und er hat voll meinen Geschmack getroffen: einfühlsam, verständnisvoll, selbstlos. Einfach grandios.

Auch der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Im Laufe der Geschichte haben sich Gefühle aufgebaut, die ich gut nachvollziehen konnte. Insgesamt habe ich aber nicht ganz so stark mitgefühlt wie beim Vorgänger. Das Thema der Adoption war auch sehr wichtig, aber irgendwie wurden mir die Gefühle diesbezüglich nicht ganz so nahe gebracht, wie ich es erwartet hatte.

Dennoch ein Buch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde!

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.