ღ Stolen Time: Zwischen den Welten ღ

Inhalt

Sie kommt aus dem Jahr 1913. Er aus dem Jahr 2077. Gemeinsam können sie die Zukunft retten – oder zerstören!

Seattle, 1913: Auf der Flucht vor einer arrangierten Ehe läuft die 16-jährige Dorothy dem Piloten Ash in die Arme und schleicht sich kurzerhand an Bord seines Flugzeuges. Was Dorothy nicht weiß: Ash ist ein Zeitreisender aus dem Jahr 2077 und kommt aus einer Zukunft, die durch Erdbeben und Flutkatastrophen vollkommen zerstört wurde. Eine kleine Gruppe von Zeitreisenden stellt sich dem Verfall entgegen und versucht, die Welt wieder in Ordnung zu bringen. Doch dafür müssen sie den Mann finden, der das Geheimnis des Zeitreisens gelüftet hat und nun verschwunden ist. Keiner ahnt, dass Dorothys Ankunft der Schlüssel zur Lösung aller Probleme sein könnte – oder der Anfang vom Ende.

Danke an den cbj Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Danielle Rollins
464 Seiten
Hardcover 19,-€

Cover

Das Cover ist mega! Ich liebe die Silhouette und irgendwie finde ich es toll, dass die Haare so detailreich sind, denn das Thema Haar kommt ja noch häufiger im Buch vor. Auch die Farben und die Einbindung von Seattle im Cover sind echt toll!

Meine Meinung

Die ersten 100 Seiten für mich waren echt zäh. Die Protagonistin wirkte naiv und hatte einfach ständig unsagbares Glück, dass sie überhaupt überlebt hat. Dazu kamen für mich relativ uninteressante wissenschaftliche Einträge, die dann für den Verlauf der Geschichte jedoch immer bedeutender wurden.

Ich bin auf dem Weg fast verloren gegangen und wollte schon aufgeben, aber bin so froh, dass ich weitergelesen habe. Denn was sich noch so entwickelt, ist echt Wahnsinn!

Die ganze Zeitreisethematik war sehr komplex und für mich schwer zu verstehen. Irgendwann hatte ich das Grundlegende dann kapiert und das reichte auch. Denn viel wichtiger war hier die Figurenkonstellation und die… Die konnte wirklich überraschen. Puh, was für eine Entwicklung. Einfach unfassbar, was da alles passiert ist. Was alles geplant wurde und komplett schief ging. Und dazu immer die Thematik der Zeit, die man nicht aus den Augen verlieren durfte. So komplex und doch verständlich. Ab einem gewissen Punkt war es einfach nur noch fesselnd und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen!

Das Ende ist einfach nur mega fies. Ich dachte tatsächlich, dass es so stehengelassen würde und war so froh, als ich die Info gefunden habe, dass es eine Trilogie ist. Gott sei Dank ist es damit nicht vorbei. Gott sei Dank!

Daher von mir 4,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.