ღ Miss Money: Was schlaue Mädchen über Geld wissen sollten ღ

Inhalt

Warum verdienen, sparen und investieren Frauen weniger Geld als Männer? Sie sind doch weder dümmer noch fauler! Die Wahrheit ist: Frauen haben oft große Berührungsängste mit dem Thema Finanzen. Aber damit ist jetzt Schluss. MISS MONEY vermittelt Mädchen ab zwölf praxisnahes Grundlagenwissen zum Sparen, Geldverdienen, Konsumieren und Investieren. Dank starker weiblicher Vorbilder und einer gendergerechten Sprache verleiht es das nötige Selbstvertrauen, um gute Finanzentscheidungen zu treffen: Wofür Geld ausgeben? Wie und wieviel sparen? Wie können schon Jugendliche Geld verdienen? Was ist meine Arbeit wert?

Danke an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Autorin: Magdalena Sporkmann
192 Seiten
Taschenbuch 14,-€

Cover

Das Cover finde ich ganz cool. Ich mag die Illustrationen gerne und auch der Blauton gefällt mir. Es wirkt auch sehr lebendig. Ich finde es wirkt sogar fast zu jung, denn es soll ja nicht nur 12-Jährige ansprechen, sondern alle ab 12 Jahren.

Meine Meinung

Ich stand dem Buch eher skeptisch gegenüber, nicht zuletzt weil ich es schwierig finde, dass es sich nur an Mädchen richtet. Dafür wurde das Gendern gut gelöst und ich fand es auch insgesamt besser als gedacht. Ich finde die Aufmachung ganz nett. Die bunten Balken am Rand finde ich zwar doof, aber ich finde es toll, dass ab und zu Illustrationen drin sind und auch die Merkkästen sind schön hervorgehoben.

Inhaltlich fand ich das Buch sehr interessant gewählt. Ab und zu fand ich die Reihenfolge etwas unglücklich, da immer wieder auf spätere Kapitel verwiesen wurde. Da hätte man sicherlich eine smartere Methode finden können, sowas sinnvoll zu verketten. So hatte man sich manchmal gerade in ein Thema hineingedacht, war dann wieder raus, um dann darauf zurückzukommen.

Ich fand es schön, dass Fachbegriffe immer wieder hervorgehoben wurden und auch erklärt wurden. Ich finde nur, dass das konsequenter hätte sein müssen. Ein Kind weiß nicht, was Inflation und Deflation sind und da hätte es beispielsweise noch einer Erklärung bedürft. Abgesehen davon gab es aber immer viele Anwendungsbeispiele, die einiges verdeutlicht haben. Das fand ich sehr gelungen.

Die Themen waren sehr vielfältig. Das Buch war gut, um überhaupt erst einmal ein Gefühl für Geld zu bekommen und zu verstehen, was es bedeutet. Ob es wirklich gute und wertvolle Tipps an Jugendliche gibt? Ich bin da unsicher. Denn die meisten Tipps sind für Jugendliche so nicht umsetzbar (Beispiel: Aktien), aber dennoch ist es sicherlich wichtig, davon mal zu hören und das für später im Hinterkopf zu haben.

Ich frage mich, ob es nicht sinnvoll gewesen wäre, einzelne Bücher draus zu machen. Dann kann man erstmal durchschnaufen und sich selbst raussuchen, was interessant und relevant ist. Ein 12 jähriger hätte durch arbeiten und Kryptowährung nämlich direkt durchblättern können ohne zu lesen, da er daran nicht teilnehmen DARF. Das macht die Autorin auch deutlich. Und trotzdem ärgerlich, wenn man ein Buch ab 12 kauft und die Hälfte für 12-jährige nicht relevant ist…

Einzelne Bücher hätten auch den Vorteil gegeben, die Fachbegriffe wirklich alle erklären zu können, da der Raum dafür da wäre. Es wäre vermutlich auch nochmal verständlicher. Als 12-jährige hätte ich mich mit dem Buch auch eher schwer getan, was aber auch dran liegt, dass ich damals gar kein Interesse an den Themen hatte. Es fehlten an einigen Stellen auch die nötigen rechtlichen Grundlagen. Es war nur zwischen den Zeilen herauszulesen, was ich wann verdienen darf. Teilweise sind Genehmigungen oder sogar ein Gewerbe nötig, die nicht erwähnt werden.

Ich finde es schwer, mir eine richtige Meinung zu bilden. Ich mag die Aufmachung und vieles ist sehr informativ, aber vor allem für Jüngere ist es teilweise zu viel Neues auf einmal und nicht umsetzbar. Da wäre es besser, die Themen einzeln und dann von Anfang an zu erklären. Dann hätte man das auch als junger Leser nachvollziehen und sich vor allem drauf verlassen können.

Ich weiß nicht, wer dieses Buch lesen soll. Wer nur Interesse hat, aber selbst nicht vor hat, in den Kryptomarkt oder ein eigenes Business einzusteigen, ist hier richtig. Man sollte aber nicht zu alt sein, weil es dafür zu grundlegend erklärt ist. Aber auch nicht zu jung, weil dann einiges nicht relevant ist. Wenn ich ernsthaftes Interesse an Kryptomarkt und Unternehmensgründung habe, ist dieses Buch aber nicht vollständig genug. Da würde ich zu anderer Lektüre greifen.

Daher von mir 2,5 Sterne