ღ Alle Jahre Liebe ღ

Inhalt

Ein Jahr nach der Trennung von ihrem Ehemann Gianni ist Chloes Herz endlich wieder fast verheilt. Bis das Telefon klingelt. Der Manager von Giannis neuem Restaurant im beschaulichen Küstenstädtchen Appledore fleht sie um Hilfe an. Chloes Ex-Mann, der für seinen Blattgold-Weihnachtspudding genauso bekannt ist wie für sein explosives Temperament, hat die Einheimischen gegen sich aufgebracht. Chloe weiß, dass sie die Einzige ist, die helfen kann, auch wenn es das Letzte ist, was sie tun will. Aber wird das Wiedersehen mit Gianni auch alte Gefühle neu entfachen?

Autorin: Sue Watson

Danke an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Das beeinflusst meine Meinung natürlich in keiner Weise.

Cover

Das Cover finde ich wunderschön. Es passt so perfekt in die Weihnachtszeit und hebt sich dabei von all den vielen anderen Weihnachtsbüchern ab. Das hellblau ist schön dezent und das Grün und Rot dazu wirken einfach perfekt. Der Golddruck wertet das ganze dann nochmal mehr auf und lässt es super hochwertig erscheinen. Ich liebe auch den Schriftzug von „Alle Jahre“. Für mich ein absolut gelungenes Cover, das total zum Lesen einlädt.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir im Ganzen gut gefallen. Ich fand es anfangs etwas schwierig, dass die Vergangenheit quasi nur in kurzen Sätzen einmal erwähnt wurde. Dadurch kamen die Gefühle und der Frust der Vergangenheit auch nicht so wirklich durch, was ich für ein Weihnachtsbuch aber gar nicht so schlecht finde, da die Weihnachtszeit die Zeit der Liebe ist und man dort gar nicht mit so negativen Erinnerungen konfrontiert werden möchte. Ansonsten hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Jede Figur hatte seine eigene Persönlichkeit, die auch immer durchkam. Ich fand vor allem Giannis Schimpfwörter echt witzig. Die ganz großen Gefühle wurden im Buch nicht vermittelt, aber es lässt sich dafür leicht und locker zwischendurch lesen.

Bewertung

Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Ich fand den Anfang etwas schwierig, da es immer blöd ist quasi mittendrin einzusteigen. Die Trennung und alles drum und dran war ja längst passiert und da dann erstmal reinzukommen, hat einen Moment gedauert. Aber als ich drin war, hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Im Nachhinein würde ich nicht mal sagen, dass es total spannend war oder super große Überraschungen kamen, aber irgendwas hatte es dennoch an sich, dass mich überzeugt hat. Mir haben die beiden Protagonisten sehr gut gefallen, obwohl mir Gianni zwischendurch sehr auf den Geist gegangen ist. Ich hatte auch einfach gar kein Verständnis für sein Verhalten… In seinen guten Phasen habe ich ihn aber geliebt und ich fand auch die Erzählungen aus der Vergangenheit von Harrods super süß. Er hat eine interessante Entwicklung hingelegt, was mir sehr gefallen hat. Ich fand einfach insgesamt die Idee mit dem Restaurant am Meer super gut und ich fand es auch gut, dass nicht alles gleich reibungslos geklappt hat. Ich habe zwischendurch echt die Hoffnung aufgegeben was das Restaurant betrifft, aber ich wurde eines besseren belehrt. Insgesamt hat mir das Ende sehr gut gefallen.
Ich fand aber, dass die Geschichte insgesamt relativ „flach“ war, weil sie doch recht oberflächlich gehalten wurde. Die Vergangenheit wurde am Anfang relativ schnell offenbart und knapp geschildert und alles was danach kam, floss so vor sich hin und war eigentlich fast so zu erwarten. Es lief alles ziemlich einfach und bis auf den Restaurant-Betrieb hat ja von vorn bis hinten alles so geklappt. Ich fand es persönlich auch etwas unrealistisch, dass man als Frau zum Exmann zurück geht, wenn man eigentlich damit abgeschlossen hat. Aber na gut – es ist eben ein Buch. Dennoch hat es mir gefallen, denn solch leichte Lektüre passt doch echt gut zur Weihnachtszeit.

Daher von mir ★★★★☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.