ღ Be my nerd – Herzenspakt ღ

Inhalt

„Der Wind strich kühl um mein Gesicht, meine Hände wurden nicht wärmer. Doch nirgendwo fühlte ich mich in diesem Moment wohler als dicht neben Martin auf dieser Bank neben dem überquellenden Abfalleimer.“

Die achtzehnjährige Jacky braucht keinen Freund, sie braucht ihren Schulabschluss, um endlich ihr Leben selbst in die Hand nehmen zu können. Der gut aussehende Martin, zwanzig und gerade mit der Schule fertig, macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Als sie ihm hilft, einer Schlägerei mit seinen neuen Nachbarn aus dem Weg zu gehen, bietet er ihr einen Pakt an: Er gibt ihr Nachhilfe, damit sie ihren Abschluss schafft, sie spielt seine Freundin, damit er nicht mehr ins Visier der Schläger gerät. Bald fällt es Jacky unerwartet schwer, nur eine Rolle auszufüllen und ihr wahres, von Armut und Sucht geprägtes Leben vor Martin geheim zu halten. Und auch er verschweigt ihr manches …

Danke an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.

Cover

Durch Klick auf’s Bild kommt ihr zur Verlagsseite.

Das Cover ist wirklich ausdrucksstark und bekam sofort meine Aufmerksamkeit. Die Farben Pink, Lila und Türkis zusammen wirken einfach wahnsinnig aufregend und ein wenig gefährlich. Und genau das ist auch das Leben von Martin und Jacky, also absolut passend.

Meine Meinung

Dieses Buch ist der absolute Beweis, dass Erwartungen absolut nichts damit zu tun haben müssen, wie einem ein Buch gefällt. Ich habe eine eher belanglose Nachhilfelehrer/-schüler-Story erwartet und viel mehr bekommen. Vorweg: Die Triggerwarnung ist berechtigt, da es wirklich sehr emotional und brutal ehrlich wird!

Es ging nämlich unter anderem um das Thema Armut und die Verarbeitung dessen. Es war so eindrücklich beschrieben, in welchem Zwiespalt sich die Betroffenen befinden und das ging mir wirklich nahe. Das Buch regt gerade im gesellschaftlichen Blick wirklich zum Nachdenken an. Ich kann euch dazu auch nur empfehlen, beim Lesen die Playlist zu hören, denn sie verstärkt diese Gefühle nochmal. Es war genial, wie der Zwiespalt zwischen „möglichst cool mit der Situation umgehen“ und „bloß nichts nach außen preisgeben“ dargestellt wurde. Ich habe mit Jacky und Martin gefühlt. Ich habe sie verstanden. Und das war genial. Es war nicht einfach für die beiden und doch haben sie sich gegenseitig gerettet.

Die Geschichte um Shelly und Jackys Mutter war sehr bewegend. Ich habe das kleine Mädchen einfach geliebt und man hat gemerkt, wie sehr auch Jacky sie liebte. Es war super spannend, wie sich in dieser Richtung alles verändert hat…

Außerdem war die Geschichte einfach nur heiß. Jacky und Martin zusammen waren ein echtes Feuer. Es ging so schnell und doch habe ich es unglaublich gefühlt. Da lag einfach ein Knistern in der Luft.

Das Ende fand ich auch so wunderschön. Es war realistisch und hat so viel Hoffnung gegeben. Für mich war dieses Buch eine sehr große, positive Überraschung!

Daher von mir 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.