ღ Don’t love me ღ

Inhalt

ER hat ein dunkles Geheimnis.

SIE ist tabu für ihn.

Haben sie eine Zukunft?

KENZIE ist nicht gerade begeistert davon, in den schottischen Highlands ihr Design-Praktikum zu absolvieren. Doch als sie bei ihrem ersten Auftrag dem jungen Erben der Luxushotelkette begegnet, ändert sich alles. Der attraktive Lyall fasziniert sie von der ersten Minute an. Doch welches Geheimnis verbirgt er hinter seinem abweisenden Verhalten?

LYALL bleibt ein Sommer, um sich am Stammsitz seiner altehrwürdigen Familie zu bewähren. Gelingt ihm das nicht, ist seine Zukunft in Gefahr. Als er der Designstudentin Kenzie begegnet, gerät sein Plan ins Wanken. Denn ihrer Anziehungskraft kann er einfach nicht widerstehen. Doch keiner weiß besser als er, wie verhängnisvoll eine Beziehung zu ihm für sie enden könnte.

Vielen Dank an den Audio Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! Das beeinflusst meine Meinung wie immer nicht.

Cover

https://www.der-audio-verlag.de/hoerbuecher/dont-love-me-teil-1-kiefer-lena-978-3-7424-1881-4/

Gelb ist eine super seltene Farbe bei Buchcovern, sodass es sich definitiv von anderen Büchern abhebt! Auch das Zusammenspiel mit dem Türkis ist speziell. Aber ich mag es super gern. Die Linien könnten eine Anspielung auf das Thema Innendesign sein. Die Schrift finde ich auch super. Ich finde es ziemlich cool, dass sie ein wenig transparent ist und das Muster noch durchscheint!

Meine Meinung

Mit diesem Hörbuch habe ich meine erste Geschichte von Lena Kiefer gehört. Ich mag den Schreibstil und die Art der Lesung wirklich gern und man kann es super hören! Die Zeit vergeht dabei super und es ist eine schöne Nebenbei-Geschichte, wenn man Auto fährt, putzt oder sonst was tut. Denn sie ist unterhaltsam, aber nicht zu aufwühlend und fordert auch keine große Konzentration.

Ich mag die Protagonisten total gern. Lyall ist ein Charakter, den man so schlecht einschätzen konnte. Ich wusste nie, was er spielt und was echt ist, weil er einfach so vorbelastet war mit Vorwürfen der Einwohner. Deswegen wurde ich auch nicht richtig mit ihm warm. Er hat Kenzie einfach geglaubt und nicht bemerkt, dass sie lügt, was ich auch schade fand. Zum Ende hin wurde er vertrauenswürdiger, aber meine Bedenken konnte ich nie zu 100% ablegen.

Kenzie macht außerdem ein Praktikum bei ihrer Tante, wo es um das Thema Innenarchitektur geht. Das fand ich super spannend, da diese Design-Ideen auch immer in die Geschichte integriert wurden. Ich bin selbst auch ein relativ kreativer Mensch und konnte mich da mit ihr super identifizieren.

Ich muss sagen, dass die Handlung für mich nett für zwischendurch ist, aber kein Highlight. Die Gefühle kommen für mich einfach nicht so authentisch rüber. Lyall ist leider zu vorbelastet… Einerseits hasse ich ihn, andererseits liebe ich ihn, weil ich weiß, dass er sich geändert hat und die Gerüchte nicht stimmen. Dennoch sprang der Funke nicht über… Zumal er immer wieder gelogen hat und dann doch wieder süß war. Man weiß nie: Was ist echt und was nicht? Und deswegen konnte mein Hörerherz ihm nicht trauen… Er hatte so wunderbare Seiten und die habe ich genossen, aber oft wurde das wieder kaputt gemacht…

Zum Ende hin wurde es nochmal richtig spannend, da Kenzies Familie nochmal ins Spiel kam und es viel Drama gab. Generell wurde ihre Familiengeschichte super beschrieben und die Worte zu ihrer Mutter haben mir wirklich Tränen in die Augen getrieben.

Die Familie von Lyell ist das Gegenteil von Kenzies. Sie haben mich so aufgeregt und ich habe mich gefragt, wie man so altertümliche, spießige Ansichten haben kann… Das hat manchmal wirklich genervt. Es war so unglaublich verkorkst und hat alles verkompliziert. Einerseits war das spannend, andererseits lästig und ich finde es hat die Stimmung der Geschichte etwas getrübt.

Wenn Lyell etwas sympathischer wäre und die Familie nicht ganz so strange, hätte man daraus sicher etwas richtig tolles machen können! Ich hätte mir den Fokus mehr auf der Zeit von Lyell und Kenzie zusammen gewünscht, z.B. als sie in den Highlands waren. Denn das wurde nur wenig detailliert erzählt…

Die Geschichte um Ada fand ich anfangs schwierig, da ich sie nicht einordnen konnte. Aber es stellte sich gerade am Ende nochmal als wirklich wichtige Handlung heraus und ich bin gespannt, was das Ganze nun wirklich mit Lyall zu tun hat. Alles scheint so kompliziert und man weiß nie, wer ehrlich ist… Das macht das Hörbuch dafür aber auch besonders spannend!

Gesprochen ist das Hörbuch wirklich toll und man fiebert total mit!

Insgesamt ist das Hörbuch eine nette Geschichte, die ich dennoch weiterempfehle. Das Ende hält einen echten Cliffhanger bereit, sodass man nun gespannt auf den nächsten Band ist!

Daher von mir 4 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.